7 Tipps für angehende Casino-Streamer

7 Tipps für angehende Casino-Streamer

Dank der Möglichkeiten des Internets schaffen es immer mehr Menschen, ihr Hobby zum Beruf zu machen. So präsentieren etwa Hobbyköche online ihre Lieblingsrezepte oder Fitnessexperten stellen ihre besten Trainingsmethoden vor. Für Casinofans bietet das Internet ebenfalls beste Möglichkeiten, ihre Leidenschaft mit anderen zu teilen und dabei noch Geld zu verdienen. Es gibt eine Reihe von Online Portalen, auf denen die Casino-Sessions live übertragen werden können. Nachfolgend geben wir Ihnen einige wichtige Tipps, damit der Start als Casino-Streamer gelingt.

 

Tipp 1: Das richtige Casino finden

An erster Stelle steht die Suche nach dem passenden Casino. Bei einem Vergleich sollte auf einige bestimmte Punkte geachtet werden. Wichtig ist zunächst, dass der Anbieter seriös ist und über eine gültige Glücksspiellizenz verfügt. Zudem sollte man sich überlegen, welche Spiele im Fokus stehen. Die meisten Casino-Streamer legen ihren Schwerpunkt auf Spielautomaten, den sogenannten Slots. Jedoch haben auch Tischspiele wie Roulette, Blackjack oder Poker ihren Reiz für Zuschauer.

 

Einige Online Casinos bieten Freispiele ohne Einzahlung neu und ohne finanzielles Risiko. Damit lassen sich verschiedene Slots testen, ohne dass zuvor Geld eingezahlt werden muss. Für die erste Einzahlung gibt es dann häufig nochmals einen kräftigen Willkommensbonus. Je höher das Guthaben, desto leichter fällt es, die ersten geforderten Minuten zu streamen. Für das Streaming ist eine gute Grafik wichtig. Deshalb sollten Webseite wie auch die Games grafisch ansprechend sein.

 

Tipp 2: Das richtige Equipment

Die Mindestvoraussetzungen an die Hardware sind beim Casino-Streaming recht gering. Um erfolgreich zu sein, sollte man jedoch von Beginn an das richtige Equipment denken. Ein Rechner mit mindestens 16 GB Speicher ist ebenso wie eine leistungsstarke Grafikkarte Pflicht. Dazu benötigt man eine Kamera, die auf den Spieler ausgerichtet wird. Um während des Spielens mit den Zuschauern kommunizieren zu können, empfiehlt sich die Nutzung von zwei getrennten Monitoren. Ein Green-Screen ist zwar kein Muss, verbessert jedoch das Erlebnis für die Zuschauer. Diese Technik wird von allen erfolgreichen Casino-Streamern eingesetzt. Dann noch ein Mikrofon mit guter Leistung und das Equipment ist komplett.

 

Eine gute und stabile Internetverbindung ist ein weiterer wichtiger Faktor beim Streamen. Entscheidend ist dabei ein hoher Upload. Liegt dieser bei weniger als 1 Mbit/s, ist kein akzeptables Streaming möglich. Beim Streaming-Portal Twitch wird für normale Nutzer eine Bandbreite von 3,5 Mbit/s bereitgestellt. Twitch-Partner können auf eine noch höhere Leistung zurückgreifen.

 

Tipp 3: Benötigtes Kapital richtig kalkulieren

Beim Casino-Streaming wird mit echtem Geld gespielt. Deshalb sollte man sich vorab eingehend mit dem Thema Kapital beschäftigen. Zwar ist die Auszahlungsquote bei Online Casinos mit durchschnittlich 96 Prozent hoch, dennoch bleibt ein Hausvorteil von 4 Prozent. Je länger gespielt wird, desto näher kommt der Streamer an diese 4 Prozent Verlust heran. Wer beispielsweise täglich 3 Stunden streamt und dabei jeweils 500 Runden mit einem Einsatz von 0,50 Euro spielt, liegt bei einem monatlichen Einsatz von 22.500 Euro. Auf den Hausvorteil bezogen sollte ein möglicher Verlust von 900 Euro einkalkuliert werden. Natürlich kann es auch besser laufen, dennoch ist es wichtig, Verluste in die Kalkulation einzubeziehen.

 

Am besten ist es, sich vorab einen genauen Plan zu machen. Welches Kapital steht zur Verfügung? Wie viele Stunden soll gestreamt werden? Anhand dieser Zahlen lässt sich der mögliche Einsatz pro Runde ermitteln. Keinesfalls sollte versucht werden, Verluste durch eine Erhöhung der Einsätze schnell wieder auszugleichen. Dies führt oftmals dazu, dass schnell kein Geld mehr zur Verfügung steht.

 

Tipp 4: Zuschauer in den Mittelpunkt stellen

Die Interaktion mit den Zuschauern ist für ein erfolgreiches Casino-Streaming von enormer Bedeutung. So lernen Streamer die Wünsche der Fans besser kennen und können ihr Angebot entsprechend ausrichten. Wer täglich das Gleiche streamt, wird auf Dauer keinen Erfolg haben. Bonus Hunts, Battles oder andere spannende Events sorgen für Abwechslung und halten die Zuschauer bei Laune. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Die Streaming-Plattform Twitch bietet verschiedene Möglichkeiten zur Durchführung einer Umfrage. Dieser Service sollte regelmäßig genutzt werden. Zudem können Streamer auch direkt im Chat nach den Wünschen der Zuschauer fragen. Auf diese Weise merken Fans, dass sie für den Streamer wichtig sind.

 

Tipp 5: Ehrlich währt am längsten

Sogenannte „Fake-Spieler“ sind in der Streaming-Szene verpönt. Damit sind Spieler gemeint, die nur vorgeben, mit echtem Geld zu spielen. Stattdessen zocken sie mit Spielgeld in einer Demoversion. Natürlich ist es möglich, Sessions mit Demogeld zu streamen. In diesem Fall sollte man jedoch auch dazu stehen. Der Schwindel wird irgendwann erkannt und die Zuschauer werden nicht mehr einschalten.

 

Je länger die Streaming-Zeit, desto eher lässt sich damit Geld verdienen. Deshalb nochmals der Hinweis, genau auf die Bankroll zu achten. Wer zu Beginn alles verzockt, kann nicht mehr mit Echtgeld spielen und verliert Abonnenten. Es ist kein Problem, mit kleinen Einsätzen zu spielen. Im Gegenteil, auf diese Weise ist man näher am Zuschauer. Schließlich verfügt nicht jeder über das Kapital, seinem „Star“ mit den hohen Einsätzen nachzueifern.

 

Tipp 6: Das richtige Streaming-Portal finden

Die Zahl der Plattformen ist im Bereich Casino-Streaming überschaubar. Die meisten Streamer nutzen Twitch. Um mit dem Streaming bei Twitch Geld zu verdienen, müssen mindestens 500 Minuten an sieben Tagen pro Monat live gesendet werden. Die Zahl der erforderlichen Zuschauer ist auf drei festgelegt. Ab 50 Followern kann das Affiliate-Programm genutzt werden.

 

Um seinen Kanal bekannt zu machen, ist es wichtig, umfangreich dafür zu werben. Eine Möglichkeit ist, die Sessions zu speichern und anschließend auf einem YouTube-Kanal zu posten. So lässt sich die Reichweite nochmals deutlich erhöhen. Werbung über Facebook und andere Social-Media-Kanäle kann ebenfalls für mehr Follower sorgen.

 

Tipp 7: Keine zu hohen Erwartungen

Der Erfolg als Casino-Streamer kommt nicht über Nacht. Bevor man wirklich Geld damit verdient, kann es einige Zeit dauern. Schließlich gibt es einige Konkurrenz, gegen die man sich behaupten muss. Deshalb sollte das Geld zu Beginn nicht im Vordergrund stehen. Mit Spaß bei der Sache zu sein, ist deutlich wichtiger. Hat der Stream eine gute Qualität, kommt der Erfolg irgendwann von allein. Wichtig dabei ist, dass der Spieler authentisch bleibt. Es ist nicht sinnvoll, den Klassenclown zu spielen, wenn dies nicht dem eigenen Charakter entspricht. Ruhigere Charaktere können in der Streaming-Szene ebenfalls Erfolg haben. Nicht alle Zuschauer mögen es, wenn sie permanent mit Witzen und Kommentaren überhäuft werden.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.