Agatha Christie – The ABC Murders

Agatha Christie – The ABC Murders

Adventure Spiele sind vor allem auf der Xbox One eher rar gesät. So sind Spieles des Point- and Click Adventure Genres immer eine gern gesehene Abwechslung. Doch kann Agatha Christie – The ABC Murders dieses Genre auf der XBox One ehrenvoll vertreten?

Es fängt alles an als Hercule Poirot und sein Kollege Hastings zusammensitzen und Tee trinken. Hastings ist gerade aus dem Urlaub zurück gekommen als ein Unbekannt plötzlich einen Brief unter der Tür durchschiebt und die Ermittler „herausfordert“. Nun müssen wir in bekannter Point and Click Manier die Lösungen zu den Rätseln finden.

GRAFIK
Grafisch ist Agatha Christie – The ABC Murders im Comicstil angesiedelt. Leider müssten wir im Vergleich zur PC Version einige geringe Unterschiede ausmachen. (Linien sind zum teil stärker gezeichnet). Das verhindert leider eine hohe Wertung weil es optisch einfach nichts gleich aussehen lässt. Sollte es per Patch eine Optimierung geben wäre hier eine Aufwertung möglich.  Ansonsten sind sowohl die Kulissen als auch die Umgebungen durchaus optisch liebevoll gestaltet. Und auch die Objekte mit denen man Interagieren kann, werden optisch nicht hervorgehoben. Daher vergeben wir hier 7 von 10 Punkten.

SOUND
Stimmige Hintergrundmusik mit dem in der Buchvorlage typischen Akzent von Hercule Poirot wurden wunderschön in das Spiel übernommen. Daher gibt es hier 8 von 10 Punkten.

GAMEPLAY
Wie bei jedem Point-and Click Adventure rennt man von A nach B sucht zu Untersuchende Objekte um den Fall am Schluss nachstellen zu könne. Also heißt es zeitweise auch aufpassen. Leider sind die meisten dieser Rätsel eher sehr einfach gehalten und daher schnell und leicht zu lösen. Vor allem dadurch, dass die Anzahl der zu findenden Objekte vorgegeben wird. Somit kann es nicht passieren, dass man in einem Raum etwas übersehen kann. Ein paar schwerere Rätsel wären zeitweise durchaus eine nette Abwechslung gewesen.Aber im großen und ganzen ist es vor allem somit für Einsteiger und Serienliebhaber durchaus einen Blick wert. Deswegen vergeben wir hier 8 von 10 Punkten.

UMFANG
Klassisch wie bei jeden Point and Click Adventure sind die Kapitel relativ flott durchgespielt. Aber ohne das auch die Motivation verloren geht, da es sich zwar um eine große Geschichten im ganzen handelt aber in Unterkapitel aufgeteilt ist. Da man in einem Point and Click Adventure jetzt auch nicht die Welt an Spielinhalten erwarten kann vergeben wir hier 8 von 10 Punkten.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.