battlebon keyart

[Review] Battleborn

Mit Battleborn liefert uns 2K eines der ersten beiden MOBA Spiele des Sommers. Wir haben für euch das Spiel getestet und mussten feststellen, dass es zwar gut ist, aber das es lange nicht perfekt ist.

GRAFIK
Grafisch liegt Battleborn in einer kunterbunten Welt. Der Cartoon Styl an sich schaut ziemlich gut aus, allerdings wirkt es in einigen Bereichen dann dennoch schon überladen bunt. Hier wäre unseres Erachtens ein bisschen weniger mehr gewesen. Zeitweise gab ein paar kleinere Framerate einbrüche die den Spielverlauf allerdings nicht  besonders getrübt haben. Daher vergeben wir hier 3,5 von 5 Punkten.

SOUND
Im Bereich des Sound legt Battleborn einen angenehmen und passend Soundtrack in den Hintergrund und auch die Waffen so wie die Akustik der Spieler bzw. NPC kommt sehr gut herüber. Daher gibt es hier 4,5 von 5 Punkten.

GAMEPLAY
Um was geht es eigentlich in Battleborn? Ja dieses mal müssen unsere Helden nicht die Welt retten sondern nur das Universum. Hier hat 2K vielleicht ein bisschen dick aufgetragen aber es macht Spaß. Gegliedert ist das Gameplay vor allem in 2 Bereiche. Dem Singleplayer mit der Kampagne und dem Multiplayer Modus. Wir gehen hier auf das Gameplay vom Singleplayer ein den der Multiplayer wird weiter unten noch separat behandelt. Insgesamt stehen 8 Kampagnenmission zur Verfügung die nach und nach freigeschaltet werden. Die Story an sich bietet zwar Potenzial, wird aber nicht voll und ganz ausgeschöpft. Es ist ein fortlaufendes durch die Level rennen und Bosse umlegen. Es macht zwar Spaß, aber es fehlt hier ein bisschen an Abwechslung. Vor allem bei viel Action geht durch das bunte Design die Übersicht einmal schnell verloren und man muss sich neu orientieren.  Daher vergeben wir hier nur 3 von 5 Punkten.

UMFANG
Was bietet uns Battleborn eigentlich alles. Grundsätzlich einmal die wie bereits oben erwähnten 8 Single Player Missionen die wir mit insgesamt 25 unterschiedlichen Helden bestreiten dürfen. Jeder Held hat seine eigenen Fähigkeiten und Vor- sowie Nachteile. Von den Multiplayer Maps hätten es durchaus ein paar mehr sein dürfen. Aber für den Anfang reichen die vorhanden aus. Hier vergeben wir 4 von 5 Punkten.

MULTIPLAYER
Der wohl größte Part des Spiels ist natürlich der Multiplayer Modus. Hier hat man die Auswahl aus 3 verschiedenen MOBA klassischen Spielmodis. Man kann natürlich auch die Kampagne per Splitscreen oder Online im Koop Modus gemeinsam durchspielen was zwar auch Spaß macht, aber bei weitem nicht so viel wie der reine Multiplayer Part. Etwas enttäuschend war die Suche nach anderen Spielern bei uns im Test. Es hat immer relativ lange gedauert, bis eine Gruppe voll war und spielen konnte. Und auch hier tritt das gleiche Problem wie schon im Singleplayer ein. Wenn viel los ist, geht auch hier durch die kunterbunte Grafik schnell einmal die Übersicht verloren. Was auch ein großer Kritikpunkt von unserer Seite ist, dass es im Spiel kein Ranking System gibt. Das ist Schade. Insgesamt vergeben wir hier 4 von 5 Punkten.

FAZIT
Spaß macht Battleborn auf jeden Fall. Dieser extrem bunte Mix aus Farben muss erst einmal gewohnt werden. Leider dauert die Suche nach Spielern für die Mulitplayer Matches relativ lang. Hoffen wir das das noch besser wird. Aber wie gesagt Spaß macht es vor allem zu zweit. Positiv anzumerken ist, dass es sich hierbei um einen Multiplayer Titel handelt, der auch noch eine Singleplayer Kampagne hat. Etwas, was heutzutage, nicht mehr üblich ist.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen