Cyberpunk 2077 Logo Artwork

Cyberpunk 2077 – Lead Quest Designer äußert sich zur spielerischen Freiheit und dem Missionsdesign

In einem aktuellen Interview hat Lead Quest Designer Mateusz Tomaszkiewicz von CD Projekt Red über die spielerische Freiheit in Cyberpunk 2077 gesprochen. Das kommende Cyberpunk 2077 soll demnach nicht nur sehr umfangreich, sondern sich auch lebendig und abwechslungsreich päsentieren.

Die Erwartungen an Cyberpunk 20177 sind riesig, das liegt natürlich auch an dem wahnsinnig großen Erfolg des grandiosen The Witcher 3. Aber auch die bisher veröffentlichten Details und das gezeigte Material machen wahnsinnig Lust auf dieses Spiel. Jetzt hat Mateusz Tomaszkiewicz in einem Interview erzählt, das die hohe spielerische Freiheit ein prägendes Merkmal darstellen soll. Dazu äußert er sich wie folgt (Auszug):

Was ist dein Job im Studio?

″Meine Aufgabe ist es, die Designer anzuweisen, an der Erzählung zu arbeiten, Missionen im Spiel zu implementieren…. grundsätzlich alle Inhalte, die mit der Geschichte im Spiel zusammenhängen, hinzuzufügen. Wir arbeiten auch an den sekundären Missionen, wo ich ihnen Feedback gebe und täglich arbeite. Wir denken zusammen, wählen die Ideen aus, die sie mir bringen, und von dort aus entscheiden wir, woran wir arbeiten sollen. Natürlich spiele ich auch regelmäßig und gebe den Designern Feedback darüber, was gelöst werden könnte, wie das Spiel verbessert werden könnte und managen diese Implementierung. Nun, es gibt auch kleinere Dinge, wie z.B. die Diskussion in verschiedenen Abteilungen mit verschiedenen Direktoren über das Spiel, seine verschiedenen eher technischen Details, etc″.

Cyberpunk 2077
Cyberpunk 2077

Inwiefern unterscheidet sich das Spiel derzeit von dem im letzten Jahr gezeigten Gameplay?

″Das Spiel ist noch in der Entwicklung, und natürlich wollen wir, dass es am Ende so gut wie möglich ist. Wir polieren ständig alles und denken darüber nach, wie wir dieses Spiel interessanter machen können, wie wir das Gameplay cool gestalten können. Das Gameplay, das wir letztes Jahr gesehen haben, war im Grunde genommen ein kleines Fragment des Spiels. Wir haben kein klares Bild davon gesehen, wie das Spiel in eine offene Welt passt oder wie es in ein größeres Bild des Spiels passt. Also, es gibt offensichtlich eine Menge Dinge, die wir noch nicht über das Spiel gelehrt haben, es gibt Dinge, an denen wir noch arbeiten, dann würde ich sagen, dass das Spiel ganz anders ist als das, was wir im Gameplay gesehen haben, aber wie gesagt, es gibt immer noch Details, an denen wir aktuell noch arbeiten.

Was sind deiner Meinung nach die Kernelemente der Missionen in Cyberpunk 2077?

″Natürlich haben wir immer noch die Elemente, die bereits frühere Spiele ausmachten. Wie ich bereits erwähnt habe, haben wir Entscheidungen, Konsequenzen, gute Charaktere, etc. Ich denke, was in diesem Projekt neu ist und es auf die nächste Stufe bringt, ist die Nichtlinearität des Gameplays, die wir bemerken werden, wenn wir Missionen durchspielen. Das bedeutet, dass es viele Möglichkeiten gibt, Missionen zu erfüllen, je nachdem, wie du deinen Charakter erstellt hast, welche Werkzeuge du normalerweise verwendest, etc. Und ich denke, das ist etwas, das unser Spiel von The Witcher unterscheidet. Denn in The Witcher hatten wir eine grundlegende Schleife im Gameplay, nämlich Nichtlinearität im Missions-Abschnitt. Diesmal hat das Gameplay auch einen nichtlinearen Charakter. Ich denke, hier liegt der große Unterschied in der Komplexität unserer Missionen im Vergleich zu The Witcher″.

Cyberpunk 2077
Cyberpunk 2077

Welche Spiele haben dich bei der Entwicklung von Cyberpunk 2077 inspiriert?

″Mich persönlich, vor allem Vampire Bloodlines, ich weiß nicht, ob du das kennst. Besonders in Bezug auf das Ego-RPG und die Art und Weise, wie es seine Nichtlinearität im Gameplay und Dialog aufgebaut hat. Wir alle sind Spieler und genießen verschiedene Genres, aber als persönliche Frage würde ich sagen, Vampire Bloodlines. Vor allem, weil es das perfekte Beispiel für ein First-Person-Spiel und ein RPG ist, das mir persönlich gefallen hat. ″

″Dann gibt es da natürlich noch The Elder Scrolls, obwohl es schwieriger ist, Cyberpunk 2077 damit zu vergleichen, weil es halt Fantasy ist. Und ich würde auch sagen, das Deus Ex, insbesondere das ursprüngliche Deus Ex einen großen Einfluss auf mich als Entwickler und Spieler hatte, als ich es vor vielen Jahren zum ersten Mal spielte. Und was mir an diesem Spiel wirklich gefiel, war das erfolgreiche abschließen der Missionen in vielerlei Hinsicht. Es basierte nicht nur auf Dialogentscheidungen, denn man hatte auch die Dinge rund um die Karte und ihre verschiedenen Einstiegspunkte, die es einem erlaubten, in Gebäude zu gelangen, sowie Elemente, die verschiedene Wege in der Geschichte aufwiesen. Kurz gesagt, sowohl Vampire Bloodlines als auch Deus Ex sind meine beiden größten Inspirationen″.

Quelle: areajugones
AREAJUGONES Logo

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen