Hot Wheels Legends Tour

Der deutsche Tuning-Finalist 2021 steht fest – Auf der Hot Wheels Legends Tour Germany wurden neue Legenden gesucht und gefunden

Bereits zum vierten Mal zieht die Hot Wheels Legends Tour Roadshow auf der Suche nach einzigartigen Autos durch die USA, um das beste Tuning-Car zu küren. Wie in den Vorjahren hat auch dieses Jahr wieder ein Tuner aus Deutschland die Chance, sein Auto im globalen Finale mit weiteren internationalen Finalisten zu messen. Das Gewinner-Tuning-Car hat die Ehre, als 1:64 Modell nachgebaut zu werden und in die Hot Wheels Garage of Legends aufgenommen zu werden.

Hot Wheels Legends Tour

Die teilnehmenden Tuner verbindet vor allem eins: Leidenschaft. Neben dem Look und Sound ist bei der Auswahl nämlich absolut entscheidend, wer am meisten Herzblut in sein Traumauto gesteckt hat. Um sich zu bewerben, schickten über 260 Teilnehmer*innen Fotos von sich und ihrem Tuning-Car an Hot Wheels und erzählten, was ihr Auto besonders macht und wieso es den Platz in der Garage of Legends verdient hat. Das Hot Wheels Design Team und AUTO BILD trafen eine erste Vorauswahl auf Basis der Marken- und Produktperspektive. Außerdem bewertete die Experten-Jury bestehend aus Tuning-Legende Sidney Hoffmann, Rennfahrerin Sophia Flörsch und Musikproduzent Mousse T., noch nach den Kriterien „Kreativität, Authentizität und „Garagen-Spirit“, und stellte die vier überzeugendsten Tuner schließlich als Finalisten vor.

Hot Wheels Legends Tour

So schaffte es Alexander Tasch aus Struth mit seinem gelben VW T3 im Rallye-Trimm ins Finale. Neben ihm traten Maik Wenckstern mit seinem eigens konstruierten Mini-Hot-Rod „Wenckstern“, Christian Kramer und sein himmelblauer Opel Kadett C GTE und Richard Kohlweiss mit seinem radikal designten Audi B2 Coupé an.

Hot Wheels Legends Tour

Durchgesetzt hat sich in allen Kategorien der überglückliche Tuner Maik aus Norderstedt mit seinem gleichnamigen „Wenckstern“. Maik ist gelernter Florist und entdeckte seine komplementäre Leidenschaft zum Schrauben durch seinen Bruder, welcher mit ihm den Plan, einen Mini-Hot-Rod mit Straßenzulassung zu konstruieren, umsetzte. Der komplett individualisierte „Wenkstern“ trägt zu 100% die Handschrift des Tüftlers Maik. Besonders auffällig ist die Rostpatina, die der Tuner mit einem selbst entwickelten Verfahren auf die GFK-Karosserie aufbrachte. Seinen Mini-Hot-Rod darf er nun im internationalen Finale der Hot Wheels Legends Tour 2021 präsentieren und dort gegen die US-Konkurrenz antreten.

Hot Wheels Legends Tour
Hot Wheels-Aktion 2021
Wenckstern mit seinem Mini-Hot Rod

Mattel bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern und Alpha Industries als Bekleidungspartner, SONAX als Partner und Experte für Fahrzeugpflege und -reinigung, sowie Falken Reifen als dritten Sponsor der Hot Wheels Legends Tour 2021.

Weitere Informationen und Bilder zur Hot Wheels Legends Tour Germany 2020, dem Gewinner und allen vier Finalisten finden Sie unter: https://aktionen.autobild.de/hot-wheels-legends-tour/

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.