Google Stadia Logo

Google Stadia – Spiele-Streaming auf PC, Smartphone und TV

Google hatte die „Zukunft des Gamings“ angekündigt und heute war es dann soweit – die Enthüllung erfolgte im Livestream von der GDC 2019. Neben dem Gerücht das der Branchen-Riese eine eigene Konsole plant, ging sehr oft auch die Vermutung umher das es sich um ein „Netflix für Spiele“ handeln könnte. Mit Stadia hat Google nun tatsächlich einen eigenen Streaming-Dienst enthüllt. Mit Jade Raymond hat man sich ja kurz zuvor eine starke Kraft für diesen Bereich ins Haus geholt und man darf gespannt sein was in Kürze noch an weiteren Details folgt. Im Sommer nämlich soll es weitere Informationen zum Angebot geben, das noch in diesem Jahr an den Start gehen soll. Ein Preis wurde bisher auch noch nicht genannt.

Was bisher bekannt ist über Google Stadia

Fakt ist das Google Stadia Spiele-Streaming in flüssigem 4k auf fast allen smarten Geräten ermöglichen will. Interessant wird auf jeden Fall auch sein, wie sich das Spiele-Angebot präsentiert, denn 4k60p ( 8k bei 120 fps sind shcon geplant) alleine reichen da nicht aus um direkt grundlegend attraktiv zu sein. Dafür gab es aber schon mal einen ersten Einblick in ein paar geplante Features, die dann doch sehr neugierig machen. So soll es möglich sein aus jedem beliebigen Video zu einem einem Spiel, bei Interesse sofort die Möglichkeit zu bieten dieses Spiel zu starten und zu spielen. Man soll jederzeit problemlos während eine laufenden Spielesession das Gerät wechseln können. Auf Knopfdruck soll man auf Youtube streamen können und der Google Assisstant soll Tipps & Hilfen zu den jeweiligen Spielen liefern. Stadia nutzt eine neuartige und speziell für die Plattform entwickelte GPU von AMD, welche 10 Teraflops an Leistung bietet. Zudem werden Unity und die Unreal-Engine die Plattform unterstützen. Google  kündigte zudem an einen eigenen Controller anzubieten, es soll aber auch jeder andere Controller verwendbar sein.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen