Stream

[IMHO] Ich bin dann mal Streamer

Oft werde ich im Bekanntenkreis gefragt, warum ich sechs bis sieben Tage die Woche oder gar überhaupt auf Twitch streame. Warum und vor allem wie ich dieses zeitintensive Hobby mit Familie, Arbeit und GAMEtainment unter einen Hut bekomme. Die Antwort ist für mich recht einfach: „Ich liebe es!“

Die Planung

Seit gut acht Monaten bin ich jetzt schon unter meinem Nick „iKarlito“ auf unserem GAMEtainment Twitch-Kanal aktiv. Das war aber keinesfalls eine kurzfristige Entscheidung. Der Wunsch, selbst ein Streamer zu werden, bestand zum Start-Zeitpunkt schon sicherlich ein gutes Jahr lang. Nebst der Tatsache, dass die Familie bei diesem Plan natürlich „mitspielen“ muss, bleibt da noch die Frage nach vernünftigem Equipment, der passenden Software und einer Zeitplanung.

Sicherlich kann man auch mit Cam und Mikro am Rechner gleich loslegen, aber qualitativ ansprechend wird das dann sicherlich nicht. Als Perfektionist muss das Equipment von guter Qualität sein, um am Ende ein vernünftiges Ergebnis präsentieren zu können. Es folgten Wochen der Vorbereitung und Einlesen in technische Gegebenheiten wie z.B. Bitraten, Encoder oder Capture-Karten.

Stream

Start & Verbesserungen

Nach einer gefühlten Ewigkeit wurde der zuvor gefasste Entschluss endlich in die Tat umgesetzt und ein Stream gestartet. In den ersten Tagen oder gar Wochen lernt man sehr viel dazu, um sich kontinuierlich zu verbessern.

Neben einer festen Agenda sollte man sich auch immer Gedanken machen, wie man was noch verbessern kann. Angefangen beim Licht über den Hintergrund der Webcam bis hin zum Ton feilte ich immer und immer wieder herum. Das hält sich bis heute so. Ständig stelle ich mir die Frage, wo ich noch an der Qualität schrauben kann und wenn es nur eine angepasste Lichtquelle ist.

Stream

So geht es weiter

Nach einer gewissen Findungsphase bin ich mit dem Team von GAMEtainment heute da angekommen, dass ich, eher untypisch für neue Streamer, kein festes Spiel im Kanal zocke, sondern Neuheiten, Early Access Games oder auch mal Videospiele für meine Reviews spiele.

Dabei spielt die Plattform absolut keine Rolle, da alles vorhanden ist. 🙂

Die Antwort…

auf die Eingangsfrage lässt sich auch länger formulieren. Wenn ich streame, ist das für mich aktuell keine Arbeit oder Stress. Für mich als Gamer ist es einfach eine Form von Erholung und Stressabbau, wenn abends die Monitore angeschaltet und die Rechner hochgefahren werden.

Es ist ein schönes Gefühl, wenn sich mit und mit eine kleine Community mit netten Leuten bildet, die regelmäßig einschalten und auch aktiv am Chat teilnehmen oder gar mitspielen. Trolle interessieren mich da eher weniger. Diese Leute werden einfach gebannt und ausgelacht oder umgekehrt.

Auch heute schaue ich selbst noch Streams auf Twitch. Tatsächlich ist für mich das Gameplay dabei fast schon Nebensache geworden. Die Blicke gehen eher Richtung Design, Overlay und Qualität insgesamt.

Stream

Die Reise geht weiter

Auf unserem Kanal wird aber nicht nur gezockt, sondern es entstehen mit und mit auch Tutorials zu Capture Cards und deren Nutzung. Für die Zukunft bin ich aber vollkommen offen. Der Fokus liegt aber ganz klar auf einem Punkt: Spaß!

Es muss einfach Spaß machen, sonst wird der Stream nicht gut und vor allem merken die Zuschauer das. Niemand schaut sich gerne einen unmotivierten Gamer beim Zocken an. 🙂 Schaut doch mal vorbei, wenn es abends wieder heißt:

„Willkommen bei GAMEtainment und iKarlito. Heute wird wieder gezockt!“

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen