Mad Box Concept 4

Mad Box – Ian Bell twittert erste Bilder der 90 FPS VR Konsole

Die Mad Box ist in aller Munde, bisher sind aber nur wenige Details bekannt.

Ian Bell, der CEO, der Slightly Mad Studios, twitterte gestern und heute ein paar Bilder von Konzepten der vermutlich 2020 erscheinenden Konsole. SMS ist für Spiele wie Project Cars 1+2, Need for Speed Shift 1+2 und Red Bull Air Race – The Game bekannt.

https://twitter.com/bell_sms/status/1082233744797270016

https://twitter.com/bell_sms/status/1082036334015868929

https://twitter.com/bell_sms/status/1081850157140914178

https://twitter.com/bell_sms/status/1081170180582006785

Zur Hardware gibt es bisher nur wenig Details. Außer dass die Konsole 90 FPS pro Auge in VR bzw. 180 FPS generell schaffen soll und 4K unterstützt. Sonst ist noch nichts bekannt. Weder von wem die CPU kommt, noch die GPU oder ob es gar eine APU wird, darüber herrscht bisher Schweigen.

https://twitter.com/bell_sms/status/1081163346714357761

Außerdem ist noch bekannt, dass die eigenentwickelte Engine „Madness“ zum tragen kommen soll.

https://twitter.com/bell_sms/status/1080468977019584512

In diversen Foren halten die Nutzer das ganze für einen Hoax. Eines der Hauptargumente bei der Diskussion ist, wenn selbst Valve (Steam) es nicht schafft eine Konsole zu vermarkten, wie es dann jemand anderes schaffen sollte. Auf der Karriereseite des Studios gibt es aktuell auch keinen Hinweis, dass die Tweets ernst gemeint sind. Derzeit werden nur Softwareentwickler gesucht. Entweder haben die Slightly Mad Studios ihre Hausaufgaben bereits gemacht, die Konsolenentwicklung wird ausgelagert oder es handelt sich tatsächlich nur um heiße Luft.

In diesem Sinne, hoffen wir doch auf ein wenig Konkurrenz auf dem Konsolenmarkt.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen