Microsoft: Etwas Großes soll passieren

Microsoft: Etwas Großes soll passieren

Wie der Chef von SuperData Research, Joost van Dreunen, nun in einem Interview erzählt hat, soll sich nach Ansichten des Analysten bei Microsoft etwas großes verändern. Was das genau sein soll dazu gibt es mehrere Möglichkeiten.

Grundsätzlich sei einmal gesagt, dass SuperData nicht nur irgendeine Analysefirma, sondern eine die sich auf den Spielemarkt spezialisiert hat. Und aus den Beobachtungen heraus ist die Spieleszenen momentan in heller Aufregung. Denn bei Microsoft gibt es bereits Personalveränderungen die daraufhin deuten, dass Microsoft demnächst etwas großes Ankündigen wird. 3 Mögliche Szenarien stehen im Raum:

Microsoft übernimmt EA
So fernab das vielleicht klingen mag, ist es laut den Analysten durchaus eine glaubwürde Wahrscheinlichkeit, dass Microsoft Electronic Arts übernehmen könnte. Was dafür spricht, ist die Tatsache das Microsoft schon seit Einführung der Xbox hinter der Playstation von Sony steht. Vor allem im Bereich der Exlusivtitel hagelt es für Microsoft immer wieder Kritik. Mit einem Zukauf von EA wäre dieses Problem aber sehr schnell gelöst. Auch der Kaufpreis ist mit knappen 28 Milliarden ist für Microsoft kein Problem. Zwar wäre das der teuerste Einkauf bei Microsoft, aber mit einem Börsenwert von knappen 600 Milliarden eher kein Problem.

Microsoft übernimmt PUBG Entwickler
Das Microsoft Interesse an Spieleentwickler hat ist kein großes Geheimnis. Auch Majong (Minecraft) wurde bereits durch Microsoft übernommen. Bis jetzt hatte Microsoft einen exklusiven Vertrag für seine neue Konsole Xbox One X mit PUBG. So sollte das Spiel, das bereits seit längerem am PC erhältlich ist, eine Zeitlang exklusiv auf der Xbox One X und nicht auf Sony Playstation 4 verfügbar sein.  Durch den Kauf der Entwickler könnten sie das Spiel auch weiterhin exklusiv auf PC und Xbox anbieten und so einen großen Exklusivtitel für ihre Konsolen haben.

Microsoft übernimmt Valve/Steam
Die schon eher etwas größere Spekulation läuft auf Steam hinaus. Microsoft hatte schon öfters Interesse an Valves Spieleplattform Steam gezeigt. Wobei hier zwar ein großes Netzwerk für Microsoft zur Verfügung aber nach Ansichten der Analysten dies das unwahrscheinlichste Szenario ist.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.