Stellaris

Neues Stellaris Species-Pack „Toxoids“ erscheint am 20. September

Paradox Interactive gibt heute bekannt, dass Toxoids, ein neues Species-Pack für das Sci-Fi-Strategiespiel Stellaris, am 20. September 2022 auf PC-Plattformen erscheinen wird. Toxoids gibt Spielern die Möglichkeit, die Zukunft ihrer Planeten für sofortige Gewinne aufs Spiel zu setzen und die harten Opfer zu bringen, die notwendig sind, um in einer feindlichen Galaxie zu überleben. Mit neuen Ursprüngen und Staatselementen sowie einer Fülle kosmetischer Anpassungen bietet die Stellaris-Galaxie jede Menge neuer Inhalte, in die sich die Spieler vertiefen können.

YouTube player

Mit dem neuen Toxoids Species-Pack, das mit visuellen und mechanischen Ergänzungen zu den bereits unzähligen Welten von Stellaris kommt, unterstreichen die Spieler ihren Machtanspruch mit der widerstandsfähigsten und hartnäckigsten Spezies in der Geschichte des Spiels. Imperien der Toxoids können schneller wachsen und sich besser anpassen als die meisten Kreaturen, neigen aber dazu ihren Nachbarn das Leben unangenehm schwer zu machen – und damit oft auch sich selbst.

Die Inhalte des Toxoids Species-Packs im Detail:

  • Neue Ursprünge:
    • Die Ritter des Gift-Gottes: In den Tiefen der Heimatwelt kursieren Gerüchte über eine wahre Macht, die unter dem giftigen Schlamm begraben ist. Können die Geheimnisse dieser Vergangenheit entdeckt werden, um sie möglicherweise auf die Galaxie loszulassen?
    • Übermodifiziert: Die Kerze, die am hellsten brennt, brennt sich in das Gedächtnis der Galaxie ein! In dieser Spezies erlangen Spieler auf Kosten ihrer eigenen Lebensdauer immer mehr Eigenschaften und leben im Hier und Jetzt, ohne sich Gedanken über den nächsten Tag zu machen!
  • Neue Staatselemente:
    • Giftige Bäder: Die Bevölkerung kann mit einer frischen Infusion mutagenem Schlamms schnell wachsen – solange die Spieler bereit sind, auch die Kosten für den Planeten und das Volk zu tragen.
    • Wiederverwerter: Der Müll des Imperiums ist der Schatz des Imperiums! Man darf sich nicht zu stolz sein, Trümmer und Zerstörung für eigene schnelle Bauprojekte zu nutzen.
    • Unerbittliche Industrialisten: Wer mit der Nachfrage Schritt halten möchte, muss lernen, all die kleinen Vorschriften und negativen Meinungen zu ignorieren. Die überlebende Bevölkerung wird für alle Ressourcen dankbar sein.
  • Neue Eigenschaften:
    • Inkubator: Eine schnelle Wiederbevölkerung des leeren Planeten ist sinnvoll, aber diese Wachstumseinrichtungen können sich auch wirklich sehr schnell füllen!
    • Anorganischer Atem: Die eigenen Leute sind eine Quelle wertvoller exotischer Gase! Schade, dass Atemschutzmasken so teuer sind.
    • Giftig: Andere Arten können es nicht ertragen, in der unmittelbaren Nähe der Spezies zu sein und es scheint, als würde deren bloße Existenz den Planeten zu einem schrecklichen Ort zum Leben machen. Daher fällt es anderen Imperien schwer, sie zu bekämpfen oder zu unterwerfen und es ist urkomisch dabei den Ausdruck auf den Gesichtern zu sehen, während sie sich zeitglich in einem Raum befinden.
    • Exotischer Metabolismus: Alles wird vertilgt, während andere Spezies das Gefahrenstoff-Team rufen würden. Dabei isst man schneller, lebt länger und genießt einen erschreckenden Regenbogen an Aromen!
  • Neue kosmetische Optionen: Porträts der Spezies, Schiffsmodelle und Stadtansichten, die nur eine Mutter lieben kann.
  • Neue Berater: Das Imperium wird mittels einer unerbittlichen Quelle schädlichen Sarkasmus erweitert!

Stellaris

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.