Objects in Space

Objects in Space: Ab sofort erhältlich

505 Games meldet den Start von Objects in Space (Indie-Showcase-Gewinner der PAX Australia und Finalist auf der alt.ctrl GDC) auf Steam und als GOG-Early-Access-Version für PC und Mac.

Der Stealth-Action-Titel im Retro-Stil wurde von der Indie-Firma Flat Earth Games entwickelt und findet in einer offenen Welt im All statt. Bei Objects in Space sind die Raumschiffe nicht Jagdflugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg, sondern U-Booten aus der Zeit des Kalten Kriegs nachempfunden. Die Spieler können sich außerdem ihre eigene Kommandobrücke aus Hardware bauen.

Mit seinem Schiff muss man sich seinen Weg durch den Apollo-Sternenhaufen bahnen. Diese neue Heimat der Menschheit hat seit fast fünfzig Jahren keinen Kontakt mehr zu unserem Sonnensystem und treibt unter trostlosen Bedingungen mutterseelenallein durch das eisige All.

Objects ist eine zeitbasierte offene Welt. Das Spiel findet über eine Spanne von drei Monaten statt, die Entscheidungen der Spieler nehmen darin eine ganz neue Bedeutung an.

Das Team von Flat Earth Games hat sich über Gebühr ins Zeug gelegt, um eine ganz andere offene Welt zu gestalten – eine, in der Spieler eine Zeitlang „existieren“, aber nicht durch eine Hauptgeschichte geführt werden oder die Gelegenheit erhalten, alle verfügbaren Teile der Spielwelt zu beschaffen. Die Welten Apollos drehen sich weiter. Die Spieler leben nur vorübergehend darin.

Objects in Space wurde mit der Unterstützung von Screen New South Wales produziert.

Hier der Trailer von dem Spiel:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen