OnePlus Nord Kamera

OnePlus Nord 2 5G – Verschmelzung von leistungsstarker Hardware mit KI-basierter Software

OnePlus hat das Nord 2 5G mit einer Reihe von Flaggschiff-Funktionen ausgestattet. Ein Blick auf das Datenblatt genügt, um zu wissen, dass es sich um ein leistungsstarkes Gerät handelt. Was dieses Smartphone jedoch zu etwas ganz Besonderem macht, ist die Kombination aus diesen Funktionen und KI-basierter Software. Zusammen sorgen sie für zusätzliche Geschwindigkeit und Qualität.

Das Produkteam von OnePlus hat unzählige Stunden damit verbracht, zu verstehen, welche Bereiche am meisten von der KI-Unterstützung profitieren und wie sie das Nutzererlebnis damit verbessern können. Je mehr Erkenntnisse sie gewonnen haben, desto mehr Änderungen haben sie an der KI-Plattform des Chipsatzes vorgenommen. Schließlich hat OnePlus zusammen mit MediaTek beschlossen, einen exklusiven Namen festzulegen – den MediaTek Dimensity 1200-AI. KI ist ein wesentliches Werkzeug für OnePlus geworden, um die charakteristische schnelle und reibungslose Erfahrung mehr Menschen zugänglich zu machen.

Kamera

Zwei Grundlagen, die den Kameraansatz von OnePlus unterstreichen, sind die Wahl des Sony IMX766-Sensors und die Entscheidung für die optische Bildstabilisierung (OIS) beim Nord 2. Aktuelle Mittelklasse-Smartphones lassen noch erheblichen Raum für Verbesserungen zu, wenn es um die Fotografie geht.

Für ein gutes Foto tragen viele Aspekte der Kamera bei. Die Smartphone-Branche allerdings neigt dazu, die Bedeutung der Hardware zu überbewerten; insbesondere die Megapixelzahl, da diese am einfachsten zu vermarkten und zu kommunizieren ist. Megapixel sind bedeutend, aber der Fokus von OnePlus liegt immer auf dem Enderlebnis, weshalb das Unternehmen auch viel Zeit auf Software-Verbesserungen verwendet hat, wie z.B. auf KI-Optimierungen. Software und Hardware sind für ein gutes Smartphone-Erlebnis gleichermaßen wichtig.

Mit dem OnePlus Nord 2 5G gibt es deutliche Verbesserungen bei der Low-Light-Fotografie. Das Nord 2 verfügt über OIS sowie einen Sony IMX766 (bereits bekannt vom OnePlus 9 und 9 Pro), der ein größerer Sensor ist als der Sony IMX586 des ersten Nord. Das Nord 2 verfügt auch über einen verbesserten Nightscape-Modus, Nightscape Ultra, mit dem Nutzer bessere und hellere Fotos an schwach beleuchteten Orten mit nur 1 Lux Beleuchtungsstärke aufnehmen können – das entspricht der Lichtmenge einer einzelnen Kerze. Zudem hat OnePlus den Algorithmus für eine schnellere Reaktionszeit und eine Funktion namens KI-Foto-Optimierung angepasst, die bis zu 22 verschiedene Fotoszenen erkennt und die Kameraeinstellungen automatisch anpasst, damit das endgültige Bild so scharf und farbenfroh wie in der Realität ist.

Display

Auch das 90-Hz-Fluid-AMOLED-Display des Nord 2 ist smarter geworden. Es verfügt über KI Color Boost, um die Farbe und den Farbverlauf von Bildern zu verbessern. Darüber hinaus gibt es KI-Auflösungssteigerung, die Inhalte aus Apps wie YouTube in HD-Auflösung hochskaliert. Zudem wird die Lesbarkeit draußen automatisch durch die Funktion Smart Ambient Display verbessert.

Gaming

Der Chipsatz passt sich ständig an, um die Netzwerkkapazität effizienter zu nutzen und beim Online-Gaming eine geringere Latenz zu gewährleisten. Darüber hinaus können Nutzer dank eines überarbeiteten GPU-Planungsalgorithmus, der den Energiebedarf um bis zu 10 Prozent senkt, länger spielen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.