Outcast - Second Contact: Alle Neuerungen des Remakes im Entwicklertagebuch

Outcast – Second Contact: Alle Neuerungen des Remakes im Entwicklertagebuch

Bigben Interactive und Entwickler Appeal veröffentlichen den zweiten Teil des Entwicklertagebuchs zu Outcast – Second Contact, in dem die Spieldesigner Einblicke in die Entstehung des Remakes geben.

Der zweite Teil des Entwicklertagebuchs:

YouTube player

In diesem Video sprechen Yves Grolet (Game Director und Mitgründer von Appeal) und Franck Sauer (Artistic Director und Mitgründer von Appeal) über ihre Beweggründe, 18 Jahre nach Erscheinen des Kultklassikers Outcast ein Remake zu machen. Zudem erläutern sie die Verbesserungen, die Outcast – Second Contact gegenüber dem Original haben wird.

Über Outcast – Second Contact

Outcast – Second Contact ist das vollständige Remake von Outcast für PlayStation®4, Xbox One und PC. Als erste offene 3D-Welt in der Geschichte der Videospiele und wahrer Pionier des Action-Adventure-Genres gewann das Original über 100 Auszeichnungen – einschließlich „Abenteuerspiel des Jahres“.

Die Geschichte von 
Outcast – Second Contact

Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Cutter Slade, einem Elite-Soldaten mit starkem Charakter, der als letzte Chance der Erde auf einen außerirdischen Planeten entsendet wird. Sie erforschen eine atemberaubende Welt, in der sich Wissenschaft und Magie verbinden, entdecken exotische Städte, treten gegen überragende Gegner an und versuchen, die Geheimnisse einer fortschrittlichen Zivilisation zu enthüllen.
In einer lebendigen Welt mit eigenem Ökosystem müssen die richtigen Entscheidungen getroffen werden – das Schicksal zweier Universen hängt allein vom Spieler ab.

Outcast – Second Contact ist ab 24. November für PlayStation®4, Xbox One und PC erhältlich.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.