Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2: Neue Details zu den Waffen und dem Dead-Eye-System

Waffen

Unzählige Details, die Komplexität und diverse Entscheidungsmöglichkeiten definieren jeden Aspekt in Red Dead Redemption 2 und auch die Waffen machen hier keine Ausnahme.

Es gibt über 50 einzigartige verwendbare Waffen, eine massive Auswahl an Modifizierungsoptionen und eine breite Palette an verschiedenen Munitionstypen zur Verbesserung der Präzision, der Reichweite oder des Schadens. Je häufiger eine Waffe benutzt wird, desto besser funktioniert sie. Die Leistung wird mit der Zeit aber auch abbauen, wenn man nicht auf die Waffe achtet. Eine zuverlässige Waffe muss immer sauber und geölt sein.

 

Waffenwahl & -modifizierung

Dank einer Vielzahl von Modifizierungsmöglichkeiten – von optischen Veränderungen wie neuen Metallen, Hölzern, Lackierungen und Gravuren bis hin zu Leistungsverbesserungen wie neuen Läufen, Griffen, Visieren und Zielfernrohren – kannst du eine vollkommen einzigartige Waffe gestalten, die genau so aussieht und sich genau so verhält, wie du es dir vorstellst. Die Leistung jeder Waffe unterscheidet sich hinsichtlich des Schadens, der Reichweite, der Feuerrate, der Präzision und der Nachladegeschwindigkeit. Daher ist es wichtig, je nach Situation die richtige Waffe zu wählen.

Die hohe Feuerrate des Double-Action-Revolvers macht ihn zu einer guten Wahl, wenn man während eines Gefechts auf dem Pferd sitzt. Falls du etwas in der anderen Hand trägst, etwa eine Laterne oder ein kleines Tier, solltest du die abgesägte Schrotflinte in Erwägung ziehen, die auf kurze Distanz eine viel höhere Durchschlagskraft entfaltet, als andere Einhandwaffen. Das Varmint-Gewehr ist perfekt, um kleine Tiere zu jagen, da die Gefahr, die Qualität der Haut und des Fleisches zu mindern, geringer ist als mit einer Waffe größeren Kalibers.

Wenn du dich nur einem oder zwei Gegnern gegenübersiehst, solltest du vielleicht zum Springfield-Gewehr greifen, das eine langsamere Feuerrate hat, aber deutlich mehr Schaden verursacht. Auf lange Distanz ist ein wie auch immer geartetes Scharfschützengewehr logischerweise eine gute Wahl. Aber auch alle anderen Arten von Gewehren können mit Zielfernrohren ausgestattet werden und du kannst jederzeit zwischen dem normalen Visier und dem Zielfernrohr hin und her wechseln.

 

Dead Eye

Dead Eye ist für sich gesehen eine mächtige Waffe, da es im Gefecht vorübergehend die Zeit verlangsamt und es dir so ermöglicht, Gegner mit höherer Präzision zu erledigen.

Das neue Dead-Eye-System entwickelt sich im Verlauf des Spiels stufenweise weiter. Zunächst werden automatisch Ziele in deinem Fadenkreuz ausgewählt, später kannst du manuell Treffer auf verschiedenen Zielen platzieren oder nach Belieben in Zeitlupe schießen, und schließlich noch tödlichere Genauigkeit erlangen, indem du die Schwachstellen deiner Gegner erkennst. Das System wächst mit deiner Erfahrung und kann oft den entscheidenden Vorteil in einer Situation ausmachen, in der es um Leben und Tod geht.

 

 

[amazon_link asins=’B01M6Y1Y4A,B07DKZF447,B07DKX1NPD,B07HQVCC1D,1911015613,B01MAYA4UD,B01M4KSCCY,B07DJVH7VB,1911015540′ template=’ProductCarousel‘ store=’xnati-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f5e3726f-ce41-11e8-9aa2-8bc30e806e1b‘]

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen