Dreams Keyart

[Review] Dreams

Your Dreams become true. Das Studio Media Molecule (LittleBigPlanet) hat nach sieben Jahren Entwicklungszeit und fast einem Jahr andauerndem Early Access ein atemberaubendes und immer weiter wachsendes Spiele-Universum für die PS4 erschaffen. Hier kann man als Teil der Community von anderen Spielern erstellte Welten endtdecken und auch eigene kreieren. Der Kreativität sind absolut keine Grenzen gesetzt.

Was genau ist Dreams?

Dieses Spiel ermöglicht es euch, eigene Spiele, Musik, Gemälde, Animationen, Landschaften, Skulpturen, Filme und noch jede Menge mehr zu erschaffen. Ist Dreams „nur“ ein Spiel? Bezeichnen wir es einfach als einen äußerst beeindruckenden Multifunktionswerkzeugkasten. Hier kannst du Träume wahr werden lassen und andere Spieler in deinen Bann ziehen. Es ist natürlich kein Muss, eigene Kreationen zu erstellen. Ebenso ist es möglich, die Kreativität anderer Spieler zu bestaunen, zu genießen oder darüber zu schmunzeln.

Das Traumiversum

Gleich zu Beginn wirst du durch ein atmosphärisches, malerisches Intro in das Traumiversum entführt. Du wählst aus, ob du lieber mit den Bewegungssensoren des Dual-Shock-Controllers, dem Move Controller oder mit den Analog-Sticks steuern möchtest. Außerdem darfst du dir deinen eigenen (super niedlichen) Wichtel aussuchen, der als Cursor in Dreams dient und dich stets begleitet.

Ein kleiner Einstieg mit „Arts Traum“

Um herauszufinden, was alles mit Dreams möglich ist, hat Media Molecule einen eigenen Traum erstellt. „Arts Traum“ nennt sich dieses kleine Abenteuer und zeigt, dass Dreams viel mehr Möglichkeiten bietet als Little Big Planet. Hier geht es um die Vergangenheit und das Leben des Musikers Art. Du erlebst Erinnerungen, Gefühle und den Weg zur Selbstfindung von Art auf einer emotionalen Reise. Media Molecule beschreibt diese Kreation als „interaktive, musikalische Geschichte in Spielfilmlänge“, was diesen Traum ziemlich gut beschreibt. Beim Spielen kannst du einige „Preisblasen“, die Objekte, Musik und viele weitere Elemente enthalten, ergattern, die du dann später für eigene Entwürfe verwenden kannst.

Traumsurfen

Hast du die liebevoll gestaltete Geschichte durchgespielt und hast Lust, mehr Kreationen zu entdecken? Dann stürze dich mit Hilfe des „Traumsurfens“ in weitere Abenteuer, die von anderen Spielern erstellt wurden. Viele kreative Köpfe haben den Early Access schon ausgiebig genutzt. Somit findest du einige Inhalte, auf die du dich dann stürzen kannst.

Traumformen

Das Traumformen stellt die Erstellung deiner Kreation dar. Um eigene Welten zu erschaffen, ist es allerdings ein Muss, die Tutorials abzuschließen. So bleibt dir jede Menge Frust und Verzweiflung erspart. Durch die Fülle an Möglichkeiten ist einiges an Einarbeitungszeit nötig. In der Anfangszeit ist es völlig normal, sich durch die Funktionen zu suchen und mit der Kamera zu kämpfen. Allerdings machen die Tutorials wirklich Spaß, sind leicht verständlich und umsetzbar. Außerdem wirst du von Dreams mit Belohnungen und ersten Freiheiten motiviert. Ein „Erzähler“ begleitet dich Schritt für Schritt per Video, in dem alles ausführlich erklärt wird. Sollte einmal etwas nicht verstanden werden, kannst du ganz einfach zurückspulen und dir die Erklärung nochmal anhören. Du musst auch nicht alles nach Vorlage erstellen, sondern kannst hier deiner Kreativität freien Lauf lassen. Es geht lediglich um das Erlernen und das Verstehen der vielen Anwendungen.

Dein Zuhause

Du bekommst einen ganz persönlichen Ort, den du mit Musik, Geräuschen und Objekten ausstatten kannst. Von dort kannst du kleine Wichtelquests starten, die dich motivieren. Um deine eigene kleine Welt zu erkunden, kannst du mit deinem Wichtel die Kontrolle über eine kleine Spielfigur übernehmen. Mit ihr kannst du dann auch weitere Quests annehmen.

Deine Aktivitäten und Leidenschaft

In Dreams kannst du mit Abschließen von Quests auch im Level aufsteigen. In deinem persönlichen Bereich siehst du, womit du die meiste Zeit verbracht hast. Außerdem kannst du deine Zeit mit dem globalen Durchschnitt von anderen Spielern vergleichen. Ich habe anfänglich mehr Zeit mit dem Erkunden und Spielen anderer Welten verbracht, um mir so einen Einblick in das große Universum zu verschaffen.

 

Eine große Gemeinschaft

Solltest du einmal Hilfe brauchen oder möchtest ein gemeinsames Projekt starten, ist es möglich, mit anderen Community-Mitgliedern und Freunden zusammen an einem Traum zu arbeiten. Nehmt euch folgenden Spruch zu Herzen: Übung macht den Meister! Also üben, üben und üben! Die Community wächst stetig. Spieler vernetzen sich und arbeiten zusammen an größeren Projekten. Sicherlich werden bald einige komplexe Welten in Dreams zu finden sein.

Um die Community anzuspornen, werden regelmäßig Community Jams angeboten. Hier können zu einem vorgegebenen Thema Träume eingereicht werden. Du kannst dir alle eingereichten Projekte genauer anschauen und auch bewerten. Selbstverständlich kannst du selbst auch einen Traum einreichen und bei dem Community Jam mitmachen. Am Ende dürfen die besten drei Traumschöpfer in die Hall of Fame einziehen.

Fazit – Träume werden wahr

Dreams ist nicht einfach nur ein Spiel, sondern eine verdammt riesige Sammlung von großartigen Projekten, Objekten und kreativen Ideen. Der umfangreiche Editor verleiht dir mit einer Fülle an Objekten und Werkzeugen die Fähigkeit, deine Vorstellungen, Träume und Ideen zu verwirklichen. Egal, ob du ein Traumsurfer oder Traumformer bist, du bekommst jede Menge geboten und kannst dich austoben. Ich bin unheimlich gespannt, wie sich Dreams in Zukunft entwickelt und welche Welten wir erkunden werden.

Nach ein bisschen Geduld und Eingewöhnungszeit sind dem Spaß und der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein Update mit Unterstützung für PSVR ist bereits in Planung und auch auf der PS5 soll Dreams spielbar sein.

Vielleicht dürfen wir demnächst auch deine erschaffene Welt erkunden.

Dreams

39,99 €
9.2

Grafik

8.5/10

Sound

9.0/10

Gameplay

9.5/10

Umfang

10.0/10

Spielspaß

9.0/10

Pros

  • Zahlreiche Kreationen
  • Beeindruckende Möglichkeiten in der Traumwerkstatt
  • Zusammenarbeit mit anderen Spielern
  • Community Jams
  • Motivierende, interaktive Tutorials

Cons

  • Aufwändiger Einstieg
  • Anfänglich verwirrende Menüs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.