One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition

[Review] One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition

Wenn ich über One Piece nachdenke, zaubert mir der Gedanke immer noch ein Lächeln ins Gesicht. Dieser Anime begleitet mich schon seit Jahrzenten und ich habe bis heute Spaß damit. Meine Freude war umso größer, als ich erfahren habe, dass Bandai Namco Studios One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition auf der Nintendo Switch veröffentlichen wird. Ob sich der Kauf auf der Nintendo Konsole lohnt oder ob ihr euch mit der Vorgängerversion zufriedengeben könnt, kläre ich hier im Test.

„Ich möchte Piratenkönig werden!“

Monkey D. Ruffy ist ein junger Mann, der einmal Piratenkönig werden will. Mit seiner Kraft als Gummi-Mensch, die er durch das Essen einer Teufelsfrucht bekam, versucht er alles, um seinen Traum in die Wirklichkeit umzusetzen. Dank seiner naiven Art und Weise scharrt er relativ schnell eine bunte Piratenbande um sich. Mit seinen Freunden versucht er nun, seinen Traum wahr werden zu lassen und erlebt so einiges auf seiner langen und beschwerlichen Reise über die Grand Line.

Altes Gewand neu aufgelegt

2015 erschien One Piece Pirate Warriors 3 für die heimischen Konsolen. Die Deluxe Edition enthält alle bisher veröffentlichten DLCs und das Hauptspiel. Unter die DLCs fallen neue Herausforderungen und Kostümerweiterungen. Die Story fängt bei der One Piece Saga an und geht hin bis zu den Abenteuern im Königreich Dress Rosa.

Ein wesentlicher Unterschied zur ursprünglichen Version besteht in der Auflösung und der Bildrate. Die Deluxe Variante bietet im TV-Modus 1080p, während im Tisch- und Handheld-Modus 720p geboten werden. Die Bildrate soll überall 30 Bilder pro Sekunde betragen.

Kämpfe, so viele Kämpfe

One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition ist ein klassisches Musou Spiel. Der Story Modus wird am Anfang in Kapitel eingeteilt und jedes Kapitel hat mehrere Episoden. Wird eine Episode begonnen, muss als erster Schritt ein Hauptcharakter ausgewählt werden, der ist je nach Story vorgegeben. Ist der favorisierte Charakter ausgesucht, kann in dem nachfolgenden Menü noch einmal die Karte, die Verbündeten und die Feinde angesehen werden.

One Piece Pirate Warriors 3
Der Vorbereitungsbildschirm

Sind alle Vorbereitungen getroffen, kann der Episodenkampf beginnen. In den Episoden muss man sich durch tausende Gegner durchschlagen, bis man letztendlich zu dem Antagonisten kommt. Während der gesamten Mission kommen immer wieder kurze Cutscenes, die die Story voranbringen, aber auch Aufträge beinhalten können. Diese Aufträge müssen in einem gewissen Zeitfenster erledigt werden, schafft man das nicht, gilt der Auftrag als fehlgeschlagen. Glücklicherweise sind die meisten Aufträge optional, denn im laufenden Gefecht können diese schon mal untergehen. Deswegen kann es sein, dass eine Episode mehrere Male wiederholt werden muss, um am Ende die beste Bewertung zu bekommen.

Durch verschiedene Tastenkombinationen können diverse Angriffe der Helden eingesetzt werden. Je mehr Feinde besiegt werden, desto höher steigt die Musou Leiste der Charakter an. Ist die Leiste voll, kann ein spezieller Angriff ausgelöst werden, der hohen Schaden verursacht. Der Musou Angriff ist von Charakter zu Charakter unterschiedlich und so macht es einen strategischen Unterschied, welchen Helden man zu Beginn einer Episode wählt.

Um noch mehr Schaden austeilen zu können, gibt es den Kizuna Rush. Das ist eine Art von Komboangriff, wo ein befreundeter Charakter mit dem Helden zusammen angreift. Das hat zur Folge, dass ein gezielter Komboangriff mehrere hundert Gegner auf einmal vernichten kann.

Am Ende der Schlacht bekommt man eine Gesamtwertung und, je nach Bewertung, entsprechend viel Geld und Münzen.

Die Münzen dienen zur Verbesserung der Charaktere für die folgenden Kämpfe. Die Verbesserungen können in einer Erhöhung des Angriffes, der Verteidigung oder der Spezialleiste resultieren. Je nach Charakter müssen unterschiedliche Münzen verwendet werden. So bekommt One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition einen Anteil an taktischer Tiefe und RPG Elemente mit.

One Piece Pirate Warriors 3
Hier können die erbeuteten Münzen ausgegeben werden

Die Berry (so wird die Geldwährung genannt) können im Berry Shop, je nach Belieben, ausgegeben werden. In dem Shop können Kostüme, Stimmenpakte oder Videos gekauft werden. Ein wichtigeres Einsatzgebiet ist das sofortige Aufstufen der anderen Piraten. Bekommt man am Ende einer Episode einen neuen Charakter, beginnt dieser immer auf Level 1. Durch die Berries kann der Charakter dann auf das maximal verfügbare Level angehoben werden, das bereits ein anderer erreicht hat.

Leider wird das Gameplay sehr schnell repetitiv, denn außer der Story und den Charaktern ändert sich nicht viel, besonders wenn man alle Erfolge in einer Episode abschließen will. Immer wieder ähnliche Levels mit tausenden Gegnern abschließen und hoffen, dass man diesmal alle Voraussetzungen erfüllt hat, um Rang S zu bekommen.

Die Charakterauswahl lässt sich sehen

Als One Piece Fan möchte ich natürlich nicht immer denselben Story Charakter verwenden. Glücklicherweise kann man im freien Log sehr viele unterschiedliche Helden bzw. Bösewichte spielen. Durch diesen Modus kann man die gesamte Geschichte, die man gespielt hat, mit den unterschiedlichsten Charakteren erleben. Das macht das Wiederholen der Level sehr angenehm, denn man ist nicht auf einen oder zwei Charaktere angewiesen. Auch wenn man in One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition viele Episoden wiederholen muss, macht es so um einiges mehr Spaß, denn die vielen spielbaren Charakter haben unterschiedliche Angriffskombinationen und Musou Angriffe.

Im Traum Log, ein weiterer Modus, wählt man zuerst einen Charakter aus, der von einer Insel auf die andere reisen muss. Auf jeder diesen Inseln müssen Aufgaben abgeschlossen werden, um zur nächsten weiter zu kommen. Der Traum Log stellt die größte Herausforderung im ganzen Spiel dar, aber hat auch die besten Belohnungen. So können nur im Traum Log gewisse Charaktere bzw. Münzen freigespielt werden, die in der normalen Story nicht zu bekommen sind.

Coop nur lokal

Musou Spiele sind prädestiniert dafür, um mit Freunden gemeinsam hunderte von Feinden zu bekämpfen. Koei Tecmo ermöglicht dies aber nur im lokalen Coop und nicht online. Was aber sehr angenehm aufgefallen ist, ist dass je ein Joy Con als Steuerung verwendet werden kann. So sind spontane Spieleabende mit Freunden auf jeden Fall gerettet. Spielt man nun zu zweit, wird der Bildschirm zum Split-Screen und jeder spielt einen Charakter. Dies kann mitunter sehr unübersichtlich werden, da es bei zu vielen Gegnern, auf dem Bildschirm zu Rucklern kommen kann, aber glücklicherweise sind das die Ausnahmen.

Der Coop macht Spaß, denn das Spiel bekommt mehr taktische Tiefe, wenn man sich mit einem Freund absprechen kann, wohin welcher Charakter gehen muss, damit die Episode erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Die Geschichte zum Lesen

Die Geschichte von One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition bleibt sehr oberflächlich. Ist man nicht so versiert in der Storyline, werden dem einen oder anderen mehrere Fragen auftauchen. Damit auch Neulinge in dem Universum nicht mit zu viel Information beim Spielen überhäuft werden, gibt es das Piraten Log. In diesem Abschnitt kann man alles zur Story, den Charakteren und den Items durchlesen. Die Informationen sind sehr schön aufgearbeitet und detailliert. Wenn man bedenkt, dass die Story im Spiel ca. fünfzehn bis zwanzig Spielstunden beinhaltet und es um die achthundert Mangas zur Serie gibt, kann man da schon einiges dazu lesen.

One Piece Pirate Warriors 3
Im Piraten Log kann man das Meiste nachlesen, was es im One Piece Univerum gibt.

Fazit

One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition ist ein klassisches Musou Spiel. Ihr müsst stundenlag mehrere hundert Gegner besiegen, bis ihr beim Endboss angekommen seid und diesen besiegt. Aber es funktioniert, denn Bandai Namco hat das One Piece Universum wunderbar inszeniert. Dank der original japanischen Sprachausgabe hören sich die Strohhut Piraten authentisch und lustig an und durch den deutschen Untertitel kann man trotzdem alles verstehen, was gesagt wird.

Das Spiel eignet sich besonders zum Abschalten nach einem harten Tag. Da möchte ich nicht über die Story oder über andere Umstände nachdenken, ich möchte die Konsole einschalten und virtuelle Piraten verkloppen.

Ansonsten wird das Spiel für langanhaltendes Gameplay sehr schnell wiederholend. Der Schwierigkeitsgrad ist nur auf der höchsten Stufe wirklich fordernd. Die vielen Charakter lockern das Spielerlebnis wieder auf und motivieren auch weiterzumachen. Man möchte unbedingt alle Piraten bekommen und ausprobieren, die verschiedenen Angriffsmuster sehen und das selbe Gefühl bekommen, als wenn man die Serie schaut.

Im Großen und Ganzen ist One Piece Pirate Warriors 3 Deluxe Edition mehr für Fans gedacht, besonders wenn man die PS4 Variante besitzt. Dank des Piratenlogs müssen neue Spieler auf keinen Fall von dem One Piece Universum abgeschreckt sein, denn die Informationen können dort in Ruhe nachgelesen werden und wenn nötig wiederholt werden.

Setzt die Segel und lasst euch von dem One Piece Universum begeistern.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

One Piece Pirate Warriors 3

7.5

Grafik

7.0/10

Sound

7.0/10

Gameplay

7.5/10

Umfang

8.0/10

Spielspaß

8.0/10

Pros

  • Ein Muss für One Piece Fans
  • Viele Charakter zur Auswahl
  • Original japanische Sprachausgabe
  • Alle DLC's vorhanden

Cons

  • Wiederholendes Gameplay
  • Nur lokaler Coop

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.