Forsaken Shores

Sea of Thieves: Forsaken Shores-DLC ab sofort verfügbar

Ab sofort ist Forsaken Shores, das bisher größte Update für Sea of Thieves, auf Xbox One und Windows 10 PC kostenlos für alle verfügbar, die das Spiel bereits besitzen oder über den Xbox Game Pass darauf zugreifen.

Vulkanausbrüche im neuen Gebiet: The Devil’s Roar

Forsaken Shores läd ein, die neue vulkanische Region namens The Devil’s Roar zu erkunden. Das gefährliche und herausfordernde Gebiet von Sea of Thieves wird Gamer mit Vulkanausbrüchen samt fließender Lava konfrontieren. Außerdem gibt es drastische Erdbeben und unvorhersehbare Geysire, die die Reise erschweren.

Mit dem Ruderboot in gefährliche Gewässer

Ebenfalls neu bei Forsaken Shores ist das Ruderboot, das der Schlüssel zur richtigen Navigation in dieser gefährlichen neuen Region ist. Die neue Erweiterung wird in Sea of Thieves mit einer zeitlich begrenzten Kampagne eingeführt, die ab sofort vier Wochen lang verfügbar ist. Gamer erfahren, was aus der ersten Crew geworden ist, der es gelang, sich auf den Weg zu The Devil’s Roar zu machen. Als Teil der Kampagne gibt es neue Quests bei der Händler-Allianz, die Frachtfahrten auf der ganzen Welt durchführt und große Belohnungen in Aussicht stellt. Die sogenannten Cargo Runs werden in der dritten Woche der Kampagne eingeführt und bleiben fester Bestandteil von Sea of Thieves – auch nach dem Abschluss der zeitlich begrenzten Kampagne.

Sea of Thieves Forsaken Shores

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ein Kommentar

  1. Das neue Gebiet gibt dem Spiel und der Welt einen ganz neuen Anstrich. Es wurde mit guten Recht verschoben, da wieder alles mit viel Liebe gemacht wurde.

    Kleines Beispiel: Die Fontänen kann man mit einem Eimer Wasser stoppen. Nur eine Kleinigkeit, aber speziell. 😀

    Ich kann jedem das Spiel nur empfehlen – vor allem in der Gruppe oder mit der community.

Kommentar verfassen