Star Wars Battlefront Keyart

Star Wars Battlefront – Neue Screens und Infos zu Luke Skywalker und Darth Vader

Darauf hat sich wohl jeder Star Wars Fan schon gefreut. In der neuesten Mitteilung zu Star Wars Battlefront bestätigt EA das es sowohl Darth Vader auf der dunklen Seite der Macht als auch Luke Skywalker auf der hellen Seite der Macht spielen kann. 

Neben dieser eigentlichen Hauptmeldung hat EA auch noch ein paar Details und Screenshots zu jedem der Charaktere verpasst. So wollten die Entwickler, dass man als Held oder Schurke bis zu 5 Minuten den Charakter spielen kann. Im Durchschnitt sollen es 2 Minuten sein. Der Grund dafür ist wie bereits im alten „Battlefront“ dass die Lebensenergie der Helden und Schurken stetig abnimmt. Dies kann allerdings durch Kills hinausgezögert werden.

Darth Vader ist dank seiner Nahkampftechniken kaum aufzuhalten und verfügt über einen schweren Lichtschwert™-Angriff, der im Kampf gegen mehrere Rebellen gute Dienste leistet. Sein berühmter Macht-Würgegriff, der auch im Trailer von Kampfläufer-Angriff zu sehen war, würgt Gegner aus der Entfernung und bewegt sie gegen ihren Willen.

Der eben erwähnte Macht-Würgegriff lässt sich zum Beispiel wunderbar mit Vaders Lichtschwertwurf kombinieren, bei dem ihr eure Waffe auf eine Gruppe von Gegnern schleudert – mit katastrophalen Folgen.

„Er ist ideal zur Massenkontrolle“, erklärt Keen. „Der Wirkungsbereich des Lichtschwertwurfs wurde während der Entwicklung immer wieder angepasst, damit er genauso mächtig ist, wie er sein soll.“

Aber am besten ist noch immer

„Wenn ihr alleine vor einem Schurken wie Darth Vader steht, seid ihr so gut wie erledigt. Die beste Strategie ist, ihn an der Seite eurer Teamkollegen anzugreifen. Außerdem sind die Nahkampfhelden und -schurken von hinten besonders angreifbar. Frontalangriffe solltet ihr also vermeiden“, so Keen weiter.

[Best_Wordpress_Gallery id=“56″ gal_title=“Star Wars Battlefront“]

 

Auch die Information zu Luke Skywalker haben es in sich.

Luke Skywalker ist einer der spielbaren Helden in Star Wars™ Battlefront™, und Star Wars™-Fans werden seinen Look aus Star Wars™: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter™ sofort erkennen: dunkle Kleidung, rechte Hand mit Handschuh und sein typisches grünes Lichtschwert. Luke ist ein akrobatischer Charakter. Er ist sehr mächtig und geschult im Umgang mit der Macht – aber seine Kräfte sind noch neu für ihn. Jamie Keen erzählt uns, wie Lukes Kräfte und Moves den Status seiner Entwicklung als Jedi widerspiegeln:

„Sein Sprung basiert auf einem normalen biomechanischen Sprung, allerdings verstärkt durch die Macht. Man sieht das auch in den Filmen, wenn er beispielsweise aus der Karbonitgrube springt oder beim Training auf Dagobah.“

Lukes Bewegungen sind abwechslungsreich und kraftvoll, und sein schwerer Angriff mit dem Lichtschwert beschreibt einen weiten Bogen, der große Gegnergruppen ausschalten kann. Gegen weiter entfernte Ziele ist der Machtschub ein probates Mittel, da er die Truppen des Imperiums in die Luft schleudert. Setzt Luke den Schwertsturm ein, nutzt er die Macht, um sich nach vorne zu katapultieren und einen blitzschnellen Angriff auszuführen.

Ihr könnt in Lukes Stiefel schlüpfen, falls ihr einen Pickup für den Charakter findet. Aber Achtung: Eure Zeit als Held oder Schurke ist begrenzt, weil eure Gesundheit stetig abnimmt. Allerdings könnt ihr diese Zeit und eure Gesundheit durch das Ausschalten von Gegnern verlängern.

„Wir wollten dem durchschnittlichen Spieler etwa zwei Minuten als Held oder Schurke ermöglichen“, erläutert Keen. „Aber wer gut ist, kann dieses Erlebnis auf bis zu fünf Minuten verlängern. Theoretisch könnte man ein ganzes Spiel als Luke Skywalker bestreiten, aber das ist extrem unwahrscheinlich. Und damit ist der Fehdehandschuh geworfen!“

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.