Stardew Valley Logo

[Review] Stardew Valley (Switch)

Stardew Valley ist recht kurzfristig für 13,99€ in Nintendos eShop veröffentlicht worden. Dieses erste kurze Review soll die Frage klären, ob sich der Kauf lohnt. Als Fan des Genres habe ich nach sehr positivem Feedback im Bekanntenkreis sofort zugeschlagen, diesen Titel bisher aber noch gar nicht gespielt. Bei knapp 14€ kann man erstmal nicht viel falsch machen.

Für Neulinge lässt sich das Spiel als Crossover zwischen Animal Crossing und Harvest Moon beschreiben. Dabei kann man selbst entscheiden, ob man wirklich Lust auf den sozialen Aspekt legt oder „nur“ farmen möchte. Letzteres besteht unter anderem aus Samen pflanzen und Erzeugnisse ernten, Forstwirtschaft, Minenarbeit samt Gegnerabwehr mit dem Schwert, Angeln und dem Erfüllen einzelner Aufgaben, die jeweils mehrere Teilgebiete eurer Aufgaben einbeziehen.

  • Errichte die Farm deiner Träume – von Grund auf und auf einem 1 von 5 Lageplänen.
  • Meistere deine Fähigkeiten als Farmer! Züchte Tiere, bewirtschafte Felder, baue nützliche Maschinen und so weiter.
  • Werde Teil der örtlichen Gemeinschaft. Freunde dich mit über 30 Bewohnern von Pelican Town an.
  • Passe deinen Farmer an! Hunderte von Charakteranpassungsmöglichkeiten!
  • Werde sesshaft und gründe eine Familie! Lebe zusammen mit 1 von 12 Charakteren, die du daten kannst, auf deiner Farm!
  • Erkunde riesige, geheimnisvolle Höhlen! Triff auf gefährliche Monster & wertvolle Schätze.
Stardew Valley

Die Retro-Grafik macht optisch schon ordentlich was her und zeigt Liebe zum Detail. Anpassungen für die Switch hat es nicht gegeben, ist aber auch nicht nötig. Die primäre Ressource in Stardew Valley ist Energie. Mit dieser können Aktionen, wie etwa das Feld bestellen und aussähen, durchgeführt werden. Geht sie zur Neige, müsst Ihr etwas essen oder in eurem Haus schlafen gehen, damit der nächste Tag erholt beginnen kann. Damit sind wir auch schon bei der bisher für mich einzigen Schwachstelle des Spiels: Der Speichervorgang… Dieser dauert teils über 30 Sekunden. Währenddessen dürft ihr die Konsole nicht ausschalten, sonst könnte euer Speicherstand dran glauben.

Schade ist außerdem, dass die HD-Rumble-Funktion in Stardew Valley nicht genutzt wird. Keine Aktion gibt eine Vibration als Feedback. Das könnte aber noch kommen. Was definitiv noch kommen wird, ist der Multiplayer-Modus. Was uns erwartet und mit wie vielen Leuten wir welche Aktivitäten erleben dürfen, können wir Anfang 2018 nach einem Update selbst testen. Ein genaueres Datum existiert leider noch nicht.

Stardew Valley

Fazit

Stardew Valley ist definitiv sein Geld wert und mit 13,99€ einer der günstigeren Titel, die einen gigantischen Umfang haben. Es werden knapp über 900MB Speicher belegt.

Wertungsbox-Empfehlenswert

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.