Activat3d

[Test] Activat3d Cyberskills Gaming Booster

Die Auswahl an Gaming Boostern am Markt wird stetig größer, wobei ich mittlerweile so einige dedizierte Getränke zum Zocken testen durfte. Der deutsche Hersteller Activat3d war so freundlich, GAMEtainment sowohl mit Gaming Boostern als auch dem Bionic Shield (Multivitamin) auszustatten, um diese ausgiebig zu testen.

Design/Verpackung

Starten wir zunächst bei der Präsentation der Produkte. Das Design orientiert sich natürlich an Gaming und die Behälter bzw. Tüten sind ziemlich ansprechend gestaltet. So existieren etwa der „Cyberskills – Raspberry Rage“ oder „Bionic Shield – Battle Rage“. Jedes Produkt hat sein eigenes individuelles Design erhalten und selbst die einzelnen Dosen existieren in unterschiedlichen Varianten, damit ihr euch euren Favoriten aussuchen könnt.

Braucht man das? -Nein! Will man das? -Ja! Mir persönlich gefällt die Liebe zum Detail und man erkennt, dass sich hier ein Hersteller Gedanken gemacht hat, wie man seine Zielgruppe anspricht.

Activat3d - Raspberry Rage - Kara #3

Inhaltsstoffe

Da wir bei einem deutschen Hersteller sind, müssen wir uns generell schonmal keine Sorgen machen, dass die verwendeten Zutaten zweifelhaft sein könnten. Activat3d hat seine Zutaten und Nährwerttabelle gut auffindbar auf der Homepage platziert.

Der Koffeingehalt liegt je nach Mischung bei etwa 250mg Koffein, was ganz ordentlich ist. Für den „Energy-Boost“ ist unter anderem Maltodextrin DE-6 zuständig, welches euch entsprechend Energie liefern soll. Diesen Inhaltsstoff könnt ihr z.B. auch einzeln als Pulver kaufen. Es hat unter anderem den Vorteil, dass es selbst bei höheren Konzentrationen in der Regel gut verträglich ist. Außerdem wird der Geschmack nicht beeinflusst.

Für den Fokus sorgt unter anderem N-Acetyl-L-Tyrosin, was dem einen oder anderen Gamer oder Sportler ebenfalls bekannt sein könnte. Die Wirkung lässt sich etwa so beschreiben, dass die Motivation bzw. der Tatendrang gepusht wird. Das wirkt sich dann beim Zocken auf den Fokus aus.

Activat3d - Inhaltsstoffe_1

Sofern ihr euch nicht auskennt, braucht ihr euch in jedem Fall keine Sorgen zu machen. Für diesen Test möchte ich allerdings noch das Piperin erwähnen. Diesem werden positive Eigenschaften auf das Gehirn zugeschrieben und es verleiht Pfeffer seine Schärfe. Es handelt sich insgesamt um einen sehr hilfreichen Stoff, dessen Verzehrempfehlung bei rund 10-20mg pro Tag liegt. Bei Activat3d liegt jener bei 9,5mg, was ich persönlich für ziemlich optimal halte. Zum einen unterstützt man seinen Körper über diese Nahrungsergänzung und zum anderen hat man noch Luft nach oben, sofern ihr über Essen oder andere Quellen noch zusätzlich Piperin zu euch nehmt.

Activat3d - Inhaltsstoffe

Insgesamt bin ich ziemlich begeistert von der Zusammenstellung des Cyberskills Gaming Boosters. Ich habe hier nur drei Inhaltsstoffe herausgepickt, die ich besonders erwähnen wollte. Wen das Thema interessiert, kann sich z.B. online ganz einfach etwas Wissen aneignen.

Der Geschmackstest

Wie immer weise ich an dieser Stelle darauf hin, dass Geschmäcker natürlich verschieden sind. Was mir mundet, muss nicht zwingend für jeden Gamer da draußen ebenso gut sein. Allerdings warnte ich euch, sofern das Produkt ungebießbar wäre oder in diese Richtung tendierte.

Zur Auswahl hatte ich „Cursed Cherry“ und „Raspberry Rage“. Zur Vorbereitung habe ich mir jeweils 500ml im Shaker kalt gestellt, da ich meine Getränke eiskalt bevorzuge. Dazu nehme ich immer ein wenige mehr Wasser, als der jeweilige Hersteller als Empfehlung angibt. So kann man sich meiner Meinung nach am besten an die optimale Mischung herantasten.

Das Pulver von Activat3d löst sich hervorragend auf. Ein Messlöffel hinterlässt auf 350-500ml keine Rückstände und ist vor allem sehr schnell aufgelöst. Das gilt für sowohl für Kirsche als auch Himbeere.

In beiden Fällen hat mich der Geschmack tatsächlich umgehauen. Man hat eine sehr gute Balance herausgearbeitet, die nicht zu süß ist und die Frucht klar herausschmecken lässt. Eiskalt sind die Cyberskills eine Wonne und bei Raumtemperatur in Ordnung. Wem der Geschmack nicht intensiv genug ist, kann etwas mehr Pulver oder weniger Wasser verwenden. Nach ein bis zwei Iterationen ist das optimale Pulver-Wasser-Verhältnis normalerweise gefunden.

Activat3d - PVPeach - EL LOCO #2

Konzentration!

Das Pulver von Activat3d löst sich also rückstandslos auf, schmeckt extrem gut, aber wie wirkt es schlussendlich?

Einen klassischen „Kick“ spürt ihr bei den Cyberskills nicht. Bei mir dauert es meistens knapp 20 Minuten, bis die Wirkung einsetzt. So auch bei diesem Produkt. Dann spürt man die gesteigerte Konzentration und den zuvor genannten Tatendrang. Das äußert sich bei mir immer so, dass ich richtig Lust auf ein Videospiel habe, was ich gerade begonnen habe bzw. bin positiv hibbelig, bis es endlich los geht. Das ist wirklich schwer zu beschreiben, aber in Summe ziemlich angenehm, da ich mich auch besser konzentrieren kann.

Das Abklingen geht quasi „geräuschlos“ vonstatten. Es folgt kein plötzliches Zuckerloch, sondern die Wirkung klingt einfach langsam ab. Je nachdem, ob ich vorher noch Sport gemacht habe, geht das mal schneller und mal langsamer.

Kosten

Preislich liegt Activat3d im guten Mittelfeld, was den Preis pro Drink angeht. Dieser schwankt zwischen 1,14€ und 1,73€, wobei der Liter bei mir zwischen 2,28€ und 3,70€ liegt. Im Vergleich liegt mein bisheriger Lieblings-Energydrink aus dem Supermarkt bei etwa 3,38€ pro Liter.

Man sieht also, dass der Preis für die einmalige Anschaffung einer Dose zwar erstmal ein kleines Loch in euer Paypal-Konto bohrt, aber letztlich kommt ihr etwa beim gleichen Preis raus. Angebotspreise lasse ich der Fairness halber beim Vergleich weg. Sicherlich existieren günstigere Booster, aber nicht in dieser Zusammenstellung und von einem deutschen Hersteller.

Fazit

Activat3d war mir bis zu einer Mail in unserem Pressepostfach tatsächlich kein Begriff. Selbst als Redakteur und regelmäßiger Booster-Tester bin ich nicht über den Hersteller gestolpert. Umso mehr habe ich mich nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe gefreut, das Pulver ausgiebig zu testen.

Die hier getesteten Sorten schmecken köstlich. Ich habe mehrere Mischungen probiert, aber für mich sind 500ml Wasser samt 15g Pulver ideal. Activat3d ist sehr verträglich und hat selbst bei Überdosierung keine Probleme gemacht.

Was mich zudem sehr gefreut hat ist die Tatsache, dass man nach dem Genuss von Activat3d nicht so schnell Richtung Bad laufen muss, wie bei den meisten anderen Energy-Drinks bzw. Gaming-Boostern.

Summa summarum ist Activat3d eine klare Kaufempfehlung und meine persönliche Nummer 1. Im Anschluss an diesen Test folgt auch noch einer zum „Bionic Shield“, den ich euch nach Fertigstellung ebenfalls hier verlinken werde. Diesen solltet ihr nicht verpassen.

Wertungsbox-Empfehlenswert

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.