AVerMedia Live Streamer Mic AM133

[Test] AVerMedia Live Streamer Mic AM133

Beim Live Streamer Mic AM133 von AVerMedia handelt es sich um ein unidirektionales Mikrofon, welches für Streamer, YouTuber und generell Content Creator gedacht ist. AVerMedia hat uns freundlicherweise ein Exemplar für einen Test zur Verfügung gestellt und ich konnte mich entsprechend austoben.

Den Paketinhalt habe ich für euch in unserem Unboxing festgehalten. Beim Part mit dem Windshield dürft ihr gerne vorspulen. Ich habe absichtlich nicht geschnitten und die Wiedergabe beschleunigt:

Qualität

Im Video habe ich den Windschutz etwas kritisiert, weil sich einige Fasern gelöst hatten und durch mein Studio geflogen sind. Wie vermutet, handelte es sich dabei lediglich um ein paar Fusseln und in der Folge gab es keinen “Ausfall” mehr. Der Schutz sitzt auch nach wiederholtem Nutzen weiterhin sehr spack, aber das sehe ich eher als Vorteil denn als Kritikpunkt.

Die Verarbeitung ist in Summe auf hohem Niveau. Ganz besonders die Adapterkabel gefallen mir sehr gut, da diese echt was aushalten. Die Konkurrenz hat da oft sehr dünne und/oder kurze Kabel im Lieferumfang, wenn überhaupt. Das AVerMedia Live Streamer Mic AM133 ist für eben diesen Zweck gedacht und darum legt der Hersteller auch die benötigten Kabel bei.

AVerMedia Live Streamer Mic 133 - AM133

Die Befestigung des Mikrofons hatte ich zunächst als Schwachstelle vermutet, was sich im Test aber als Fehleinschätzung herausgestellt hat. Die Hardware hält perfekt.

Schnell einsatzbereit

Letztlich muss der User das Mikrofon lediglich mit dem korrekten Kabel an seine Hardware anschließen und kann loslegen.

Ich habe für den Test folgende Geräte in Kombination mit dem AM133 verwendet: Apple iPhone 11, iPad Mini 5, GoPro Hero 7 Black, Samsung Galaxy Note 10 Lite, Intel NUC (8th Gen).

Sämtliche Änderungen bzw. Anpassungen hinsichtlich des Mikrofons werden entweder am Endgerät, z.B. der Systemsteuerung am PC, oder aber später beim Schneiden des Videos durchgeführt. An Smartphone & Co. habe ich die Einstellungen im Default belassen und konnte einwandfrei arbeiten.

Die Aufnahme

…klingt sehr natürlich und unverfälscht. Ich habe das Ergebnis in den meisten Fällen nicht wirklich nachbearbeiten müssen, wobei das letztlich stark vom Einsatzzweck abhängt. Der Windschutz nimmt schon einen Teil des Rauschens der Umgebung weg, sodass das unidirektionale Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik nur noch minimal “rauscht”. Dies lässt sich in Software ganz einfach entfernen. Am PC habe ich einfach einen Filter drüber gelegt, wobei das Original ohne Windschutz, wie erwähnt, schon sehr gut klingt:

Beim obigen File handelt es sich um eine unbearbeitete Aufnahme am NUC ohne Filter und ohne Windschutz. Das Mikrofon wurde direkt per Klinke angeschlossen. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Wirklich auch für Live-Streamer?

Man liest schon raus, dass sich das AVerMedia AM133 ebenfalls für Content Creator eignet, die etwa bei Twitch live streamen. Stationär am PC können dann natürlich diverse Filter zum Einsatz kommen, wie man sie auch mit jedem anderen Mikrofon nutzt. Für mich sind das vor allem ein Noise-Gate, von welcher Lautstärke das Mikrofon bis wo aufnimmt bzw. reagiert, sowie ein Rauschfilter.

AVerMedia Live Streamer Mic 133 - AM133

Das Ergebnis für meinen Stream war zufriedenstellend, wobei ich das AM133 im zweiten Schritt dann via externer Soundkarte angebunden und die Qualität nochmal verbessert habe. Außerdem ergeben sich so noch weitere Möglichkeiten, den Klang zu verändern oder eben nochmal zu pushen.

Durch den Blitzschuh auf der Unterseite ist die Montage an einem Mikrofonarm oder einem Stativ einwandfrei möglich, sodass die Positionierung ebenfalls optimiert werden kann.

Fazit

Das AVerMedia Live Streamer Mic AM133 ist ein klasse Mikrofon, welches ein top Ergebnis liefert und für Content Creator sicherlich eine solide Option ist. Mit knapp 70€ ist es als Gesamtpaket preislich attraktiv. Das mitgelieferte Zubehör sorgt dafür, in jeglicher Kombination sofort loslegen zu können. Kabel rein und ab geht die Aufnahme. Lediglich als Live Streamer am Rechner passt man noch seine Filter an, aber das geschieht ohnehin mit jedem neuen Mikrofon.

AVerMedia steht für Qualität und das hat der Hersteller mit dem AM133 wieder bewiesen. Die Verarbeitung ist top und der Lieferumfang durchdacht, um eine breite Masse anzusprechen und die Kunden nicht noch dazu zu zwingen, passende Adapter zu suchen und separat zu ordern.

Ich war tatsächlich überrascht, da das Mic deutlich besser ist, als mein RØDE, was ich bisher für Aufnahmen verwendet habe. Nicht nur aus diesem Grund kommt das AVerMedia Live Streamer Mic AM133 mit einem „hervorragend“ aus der Testphase.

Wertungsbox-Hervorragend

Angebot
AverMedia Live-Streamer-Mikrofon, leicht, Niere, mit Metallfuß, POP-Filter, für DSLR-Kamera, mit Audio-Adapterkabel 3, 5 mm 3-poliges zu...
  • Professionelles Mikrofon: Hochwertiges Nierenmikrofon für Streamers, YouTube, Podcasting,...
  • Niere-Mikrofon: Der eingebaute Cardioid-Kondensator speichert die Schallquellen direkt vor dem...
  • Plug & Play: Kein Akku erforderlich, einfach an Kamera, Computer, Mac, Android oder iOS-Telefon...

Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.