CAMBRIDGE AUDIO True Wireless

[Test] Cambridge Audio Melomania 1

Cambridge Audio ist bislang eher für klassische HiFi- und Home-Cinema-Komponenten bekannt und hat sich in dem Bereich über Jahrzehnte einen Namen gemacht. Der dynamische True-Wireless-Kopfhörer Melomania 1 wendet sich nun an Interessenten, die den Cambridge Sound auch unterwegs erleben möchten.

Lieferumfang

  • Kopfhörer (L & R)
  • Silikonaufsätze: S / M (bereits angebracht)/ L,
  • Memory-Schaum-Aufsätze
  • Ladebox,
  • Micro-USB-Ladekabel (31 cm)
  • Benutzerhandbuch
  • Anleitung zur perfekten Passform der Kopfhörer
  • Sicherheitshinweise
  • Feedback-/Anmerkungs-Booklet
  • Cambridge Audio-Sticker
  • Marken-Booklet

 

Die zylindrisch geformten Ohrhörer fallen ausgesprochen klein und leicht aus und finden in einem ebenso sehr kompakten Transportcase Platz (59 x 50 x 22 mm). Gerade einmal 4,6 g bringt ein Stecker auf die Waage, die Ladebox ist mit 37 g auch ein wahres Fliegengewicht. Im Transportcase werden sie per Magnet in Position gezogen und verfügen über eine automatische Ein- und Ausschaltfunktion. Erhältlich sind sie in den Farbvarianten Schwarz und Grau (Stein), uns lagen sie für den Test in Schwarz vor. Mit einer Akkuladung soll der Melomania 1 eine Spielzeit von bis zu 9 Stunden bieten, das ist ein recht ordentlicher Wert. Die Ladebox bietet eine Kapazität für vier weitere Ladungen, als 36 Stunden zusätzliche Spielzeit, was den Gesamtwert auf stattliche 45 Stunden bringt. Das ist wirklich ein phänomenal guter Wert. Der Ladezustand wird dabei über fünf LEDs angezeigt, wobei jeder für zwanzig Prozent Kapazität steht.

CAMBRIDGE AUDIO MELOMANIA 1

Die Verbindung setzt auf Bluetooth 5.0, also auf die aktuelle und mittlerweile gängige Variante. Mit an Bord sind die Profile A2DP, AVRCP, HSP und HFP. Unterstützt werden die Codecs aptX, AAC, sowie SBC, der Klang wird über einen Triple-Core-Prozessor und einen Qualcomm QCC3026 DSP aufbereitet. Der Cambridge Audio Melomani 1 ist gegen spritz- und Strahlwasser, nach IPX5, geschützt. Zudem unterstützt er Siri und den Google Assisstant.

 

Am hinteren Teil der Ohrhörer sitzt eine Multifunktionstaste, welche die gesamte Fläche einnimmt. Eine kleine Einbuchtung hilft den Fingerspitzen dabei, nicht zu verrutschen und sich zu orientieren. Bei der Entnahme aus der Ladebox wechselt der Cambridge Audio Melomania 1 automatisch in den Pairing-Modus, wenn man diesen manuell auslösen möchte, reicht ein kurzes Drücken der Multifunktionstasten. So ist die Kommunikation zwischen den Geräten binnen Sekunden hergestellt, die Verbindung erwies sich im Test als sehr stabil.

Um die Taste herum signalisiert ein Leuchtkreis mit verschiedenen Effekten dezent verschiedene Aktionen. Pulsiert er zum Beispiel weiß, werden die Stecker in der Ladebox mit Strom versorgt. Blinkt es außerhalb der Box dagegen blau und weiß, befinden Sie sich aktuell im Pairing-Modus. Insgesamt ist es, möglich mit bis zu sieben Endgeräten Verbindungen herzustellen.

 

Für guten sitz und die optimale Passform sorgen die vier verschiedenen Ohrpassstücke. Die Ohrstöpsel sitzen so durchaus sicher im Ohrkanal und bieten dazu eine noch gute passive Geräuschisolierung. Allerdings macht sich hier auch die Form etwas bemerkbar, denn hundertprozentig sicher sitzen sie nicht bzw. bei sportlichen Aktivitäten kann es passieren das sie herausfallen. Durch längeres drücken der linken beziehungsweise rechten Multifunktionstaste wird die Lautstärke reguliert. Einzelnes antippen starten und stoppt die Wiedergabe, während man mit doppeltem antippen springt man vor- und rückwärts durch die Titel. Auch hier macht sich die Form etwas bemerkbar, denn es passiert schnell das man durch betätigen der Tasten die Ohrhörer etwas fester ins Ohr drückt.

 

Die dynamischen Treiber mit 5,8 mm Graphen-Membran liefern einen angenehm ausgewogenen Sound und durchaus fülligen Bass. Die Grundabstimmung im Mittelbereich ist eher warm, was Stimmen und akustischen Instrumenten durchaus zu Gute kommt. In der Tat war die Wiedergabe von gesprochenem Wort, also auch Hörbücher sehr angenehm. Insgesamt präsentierte sich der Sound aber durch die verschiedenen Genres als dynamisch und fein abgestimmt. Im direkten Vergleich mit einem Sennheiser Momentum True Wireless fehlt es etwas an Details oder gegenüber dem Jabra Elite 65t etwas an Volumen (und der tollen App). Trotzdem ist der Sound insgesamt überzeugend und wird seine Fans finden. Immerhin befinden wir uns hier auch in einer anderen Preisklasse. Bei Telefonaten bieten die MEMS mit cVc-Geräuschunterdrückung eine solide Gesprächsqualität. Ohne zu begeistern, aber definitiv brauchbar.

Etwas schade ist es das der Melomania 1 keine Begleit-App besitzt. Auch wenn man in dieser Preisklasse nicht massenhaft Zusatzfeatures erwarten kann, so wäre ein Equalizer zur Individualisierung der Soundeinstellungen doch eine feine Sache gewesen. Für ein Nachfolgemodell wäre dies auf jeden Fall wünschenswert und eventuell dann ein USB-C-Anschluß statt dem Micro-USB.

 

Fazit

Mit seinem Einstand in der Welt der True-Wireless-Kopfhörer liefert Cambridge Audio einen Bluetooth-In-Ear der sowohl klanglich, als auch von der Ausstattung überzeugen kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch sehr gut, in diesem Bereich gäbe es jetzt wenige Alternativen, die so herausstechen.

GAMEtainment Wertungsbox Sehr Gut

 

 

 

 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.