Second Glass Capsule

[Test] cellularline Second Glass Capsule

Das Smartphone begleitet uns tagtäglich auf unseren Weg. Deswegen ist es umso wichtiger es in allen Belangen zu schützen. Besonders auf das Display muss man Acht geben. Da dieser Teil des Smartphones den größten Bereich einnimmt, kommen dort die meisten Beschädigungen vor. Cellularline hat einen Displayschutz im Portfolio, welches durch seine Beschaffenheit, Stöße und Schläge optimal absorbieren kann. Wir haben uns das Second Glass Capsule genau angeschaut und überprüft, ob der Schutz sein versprechen hält.

Was ist in der Verpackung?

Öffnet man die Verpackung des Second Glass Capsule, wird man von dem Inhalt nicht überrascht sein. Neben dem Schutzglas, bekommt man eine Anleitung, ein Tuch zum Reinigen und einen Staubentferner. In der Anleitung wird in fünf einfachen Schritten erklärt, wie das Smartphone gereinigt werden muss, um den Schutz optimal anbringen zu können. Jeder Schritt besitzt ein bis zwei Sätze, womit alle Unklarheiten beseitigt werden sollte.

Das braune Tuch zum Entfernen von groben Schmutz, besteht aus dem selben Material, wie auch die Mikrofasertücher von normalen Brillen ist. Einzig und allein die Dicke des Tuches ist dünner, sodass dieses wirklich nur für den einmaligen Gebrauch gemacht worden ist.

Das Schutzdisplay ist aus hochwertigen Glas gefertigt. Cellularline verspricht, dass das Glas eine optimale Passform für das Smartphone bietet. Durch die abgerundeten Kanten und der Beschaffenheit der Oberfläche, sollen unnatürliche Übergänge und Fingerabdrücke verhindert werden. Anders als bei anderen Anbietern, hat man bei dem Second Glass Capsule nur ein Schutzdisplay zur Verfügung. Das heißt, sollte man bei der Montage einen Fehler machen, hat man keinen zweiten Versuch.

Second Glass Capsule
Der komplette Inhalt auf einem Blick

Vorbereitung ist das A und O

Um das Second Glass Capsule nun auf das Smartphone anzubringen, muss zuallererst das Display von allen Verunreinigungen befreit werden. Dafür nimmt man das braune Mikrofasertuch und wischt die gesamte Oberfläche gründlich ab. Durch die angenehme Größe geschieht diese Tätigkeit ziemlich schnell und ohne großen Aufwand. Das Tuch macht das was es soll und entfernt den groben Schmutz.

Second Glass Capsule
Zuerst wird die Oberfläche mit dem Mikrofasertuch gereinigt

Als nächster Schritt, muss der Dust Removal Film verwendet werden. Dies ist ein Streifen Papier, der mit einem feinen Klebefilm umgeben ist. Vor der Benutzung muss eine Papierfläche abgezogen werden. Dadurch ist gesichert, dass man immer eine frische Klebefläche zur Verfügung hat. Hat man den Papierstreifen abgezogen, kann der Staub auch schon entfernt werden. Mit dem letzten Reinigungsschritt ist das Display nun soweit vorbereitet, dass der Displayschutz aufgetragen werden kann.

Second Glass Capsule
Mit dem Klebefilm wird der Staub komplett entfernt

Das Second Glass Capsule hat auf der einen Seite eine Kunststofffolie, die die Klebefläche vor Staub und Dreck schützt. Die andere Seite ist jene, die schlussendlich auf der Oberseite des Smartphones liegt. Um den Schutz auf das Handy zu bringen, muss die Kunststofffolie vorsichtig entfernt werden. Damit keine Verunreinigungen auf die Klebefläche kommt, muss der Displayschutz möglichst schnell aufgebracht werden. Beginnend mit der kurzen Seite, wird das Glas so arretiert, dass man es nur noch auf die restliche Fläche legen muss. Etwaige schieflagen können noch verbessert werden, bevor man das Glas schlussendlich komplett aufdrückt. Hat man alles gemacht, könnte es sein, dass Lufteinschlüsse auf der Oberfläche auftauchen. Diese können mit dem Mikrofasertuch heraus gewischt werden.

Second Glass Capsule
Vorsichtig legt man den Schutz auf das Display
Second Glass Capsule
Voilá, das Smartphone ist nun geschützt

Haptik und Sicht

Betrachtet man die Optik der Schutzfolie, gibt es nicht viel zum Aussetzen. Der Schutz schränkt das Sichtfeld des Displays in keinster Weise ein. Die abgerundeten Kanten sind zwar da, doch man merkt trotzdem einen unangenehmen Übergang vom Schutz und dem Display. Hier hätte bei unserem Galaxy A50 die Kanten noch mehr abgerundet sein.

Die Eingabe von Tasten werden genauso wiedergegeben, wie auf der Original Oberfläche. Im gesamten Testzeitraum hatten wir keine Aussetzer oder andere Missinterpretationen bei der Eingabe. Obwohl Cellularline angibt, dass Fingerabdrücke der Geschichte angehören, konnten wir immer wieder feine Fettschlieren erkennen.

Second Glass Capsule
Fingerabdrücke sind eindeutig zu erkennen

In Sachen Bruchsicherheit hat das Second Glass Capsule nicht zu viel versprochen. Mit einer Glashärte von 9H hält die Oberfläche alltägliche Belastung allemal Stand. Auch wenn das Smartphone vom Tisch oder einem anderen hohen Ort herabfallen sollte, hält der Displayschutz stand. Bricht der Schutz doch einmal, muss man keine Angst haben, dass Glassplitter verteilt werden. Durch die spezielle Behandlung der Oberfläche, bricht zwar das Glas, doch wird diese auf einem Klebefilm gefangen. Dadurch ist ein Tausch des Displayschutzes auch sehr einfach. Nur die gesamt Folie wird entfernt und nicht einzelne Teile sowie es bei billigeren Produkten der Fall ist.

Fazit

Das Second Glass Capsule von Cellularline ist sehr einfach in der Anbringung auf das Smartphone. Jedes Einzelteil in der Verpackung erfüllt ihren Zweck um das Display zuerst staubfrei zu machen und anschließend den Schutz aufzubringen. Leider gibt es in der Verpackung nur einen Displayschutz, sodass jeder Fehler, der bei der Anbringung gemacht wird, nicht wieder korrigierbar ist.

Härte und Belastbarkeit ist wirklich beeindruckend, denn normale Alltagsbelastungen kann dem Displayschutz keinen Schaden zufügen. Auch der Fall von einer Tischkante war keine Bedrohung. Auch wenn einmal das Display brechen sollte, braucht man durch die spezielle Oberflächenbehandlung keine Angst vor Splittern haben.

Alles in allem ist das Second Glass Capsule eine ausgezeichneter Displayschutz, der die Oberfläche des Smartphones schützt. Fingerabdrücke bleiben leider bestehen, können aber mit einem Tuch einfach weggewischt werden. Auch kann man an der Brillanz der Oberfläche nicht meckern. Full HD Videos lassen sich ohne Einbußen wiedergeben und genießen.

Wertungsbox-SehrGut

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.