GAMR Energydrink

[Test] GAMR. Energydrink

Energy Drinks und Booster für Gamer werden immer mehr auf den Markt geworfen. Grund genug, uns eine deutsche Variante zu besorgen und zu testen. GAMR war so freundlich, uns mit Samples zu versorgen. Zusätzlich zum Test hat sich Gründer Dominik Pusch außerdem unseren Fragen in einem Interview gestellt.

Warum boosten?

Bei längeren Sessions oder stressigen Matches, gerne auch im E-Sports Sektor, kommt irgendwann der Punkt des ersten Gähnens oder der Verlust des Fokus bzw. der Konzentration. Genau hier setzen die Produkte an und helfen euch, konzentriert zu bleiben und länger durchzuhalten. Ein Großteil der Szene greift an diesem Punkt gerne auf Energydrinks und/oder Booster zurück.

gamr Energydrink

Die Bestellung

GAMR. Energydrinks können in unterschiedlichen Paketgrößen erworben werden, wobei sich die größeren Varianten mit 24 und 48 Dosen in jedem Fall preislich etwas mehr lohnen als sechs oder zwölf. Ohne Angebot landen wir bei stolzen 1,79€ pro Dose, wobei sich dieser Preis auf 1,49€ drücken lässt, bestellt ihr das dicke Paket. In Angebotsphasen könnt ihr nochmal richtig sparen.

Kühl genießen

Für unseren Geschmackstest haben wir den Drink sowohl bei Zimmertemperatur als auch gekühlt probiert. Warm ist der GAMR, wie auch die meisten anderen Energydrinks, kaum genießbar. Kühl hingegen konnte er durchaus überzeugen. Im Vergleich zu einen Red Bull ist der GAMR recht süß und nicht ganz so herb im Nachgeschmack. Der Gehalt der Kohlensäure hat sich für uns als ziemlich optimal dargestellt, aber das ist natürlich absolut subjektiv. Letztere hat den Versand natürlich problemlos überstanden und es sind keine Dosen „explodiert“.

Inhaltsstoffe

Wir werden an diesem Punkt nicht jeden einzelnen Inhaltsstoff durchgehen, diese kann sich jeder selbst anschauen. Positiv ist aber, dass kein Aspartam zum Einsatz kommt. Koffein und Taurin sind in angemessener Menge enthalten.

GAMR. Energy Drink

Wirkt?

Wirkt! Fokus bzw. Konzentration werden merklich gesteigert bzw. unterstützt. Zudem ist der GAMR. Energydrink ganz gut verträglich, sorgt aber bei Abklingen durchaus für ein Zuckerloch, also ein recht plötzliches Aussetzen der Wirkung, wenn wir das mal so nennen dürfen. Aber auch dieser Zustand ist von Person zu Person verschieden. Das hängt natürlich auch immer etwas von der Tagesform ab. Allerdings sollte man das auch im Hinterkopf haben.

Fazit

Nach gut zwei Wochen halbwegs regelmäßigem Konsum lässt sich der GAMR. Energydrink durchaus empfehlen. Für einen ersten Test bzw. das Probieren sind die Dosen etwas teurer als die Konkurrenz im Einzelhandel, aber spätestens bei der Nachbestellung passt das Preis-Leistungs-Verhältnis wieder.

Wer ein vernünftiges deutsches Produkt haben möchte, ist bei GAMR in jedem Fall richtig. Wir haben schon nachbestellt! 🙂

GAMR. Energy

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen