Hörluchs Wireless Neckband Banner klein

[Test] Hörluchs Wireless Neckband

Mit freundlicher Unterstützung von Hörluchs durfte ich das Wireless Neckband testen. Bereits nach meinen Artikeln zur HL1-Serie hatte ich mich schon auf das Band gefreut, um meine In-Ears auch mobil am iPhone etc. verwenden zu können. Ob sich das Neckband unter anderem fürs Training eignet, klären wir in diesem Test.

Das Hörluchs Wireless Neckband kann mit allen 0,78mm 2-PIN In-Ears kombiniert werden, wobei ihr die Steckverbindung nicht zu allzu oft wechseln solltet, da diese nicht darauf ausgelegt ist. Der Lieferumfang ist übersichtlich. Neben dem Band selbst befindet sich noch ein Ladekabel und die obligatorische Benutzerinfo im Karton.

Zu gut verpackt

Da mein Sample noch nicht im finalen Karton geliefert wurde, kann ich euch leider kein komplettes Unboxing zeigen. Die Verpackung des Wireless Neckband ist in jedem Fall gewohnt hochwertig. Ich hatte allerdings ein paar Probleme, den Artikel überhaupt aus der Verpackung zu bekommen, da jener ziemlich spack sitzt.

Die Verarbeitungsqualität vom Band selbst ist super, die beiden schwarzen Plastik-Endstücke fühlen sich jedoch nicht so wertig an. Dabei spielt das geringe Gewicht sicherlich eine Rolle, denn das Neckband ist sehr leicht. Leider habe ich vergessen, es zu wiegen. Das geringe Gewicht ist auf den ersten Blick erstmal positiv, resultiert aber wiederum in einer leicht negativen Haptik.

Laden & Koppeln

Ein Netzteil liefert Hörluchs nicht mit, weshalb ihr auf eure bestehenden Vorräte zurückgreifen müsst. In meinem speziellen Fall wäre der Adapter ohnehin nur im Schrank gelandet, von daher hat mich das nicht gestört. Ihr solltet das aber auf dem Schirm haben.

Nach gut anderthalb Stunden ist das Wireless Neckband vollständig geladen und bietet bis zu elf Stunden Musikgenuss. Die Laufzeit variiert je nach Lautstärke leicht, aber ich konnte die vom Hersteller angegebene Akkulaufzeit immer erreichen.

Das Koppeln ist nicht schwer. Man hält den Power-Button kurz gedrückt und sucht am genutzten Endgerät nach dem Headset und wählt es dann aus.

Hörluchs Wireless Neckband

Tragekomfort

Das Design sowie das geringe Gewicht des Wireless Neckbands lassen euch das Gadget bei Nutzung schnell vergessen. Es fällt nicht unangenehm auf kann auch problemlos einige Stunden am Stück getragen werden. Dem langanhaltenden Musikgenuss steht also nichts im Wege.

Für das Training im Studio kann ich das Neckband allerdings nicht empfehlen. Bei der Arbeit an Geräten rutscht es sehr leicht nach hinten weg und fällt runter. Beim Laufen ist es mir zwar nicht gefallen, aber das ständige Hüpfen durch die Bewegung an sich stört zum einen die Konzentration und zum anderen hatte ich immer Angst, dass das Bluetooth Band samt In-Ears fliegen geht.

Wer seine 2-PIN In-Ears zusätzlich zur kabelgebundenen Variante auch wireless im Alltag verwenden möchte, ist mit dem Hörluchs Wireless Neckband aber gut bedient. An diesem Punkt möchte ich nochmal daran erinnern, die Steckverbindung nicht allzu sehr zu beanspruchen. Ihr solltet also nicht täglich zwischen Kabel und Neckband wechseln.

Reichweite & Klang

Die von Hörluchs angegebenen zehn Meter Reichweite konnte ich immer erreichen. Im Außenbereich ohne Störeinflüsse sogar noch etwas mehr.

Der Klang ist letztlich von den verwendeten In-Ears abhängig. Bluetooth in Version 5.0 sorgt samt EDR und einer Rauschunterdrückung für kristallklaren Klang. Die jeweiligen Eigenschaften der In-Ears selbst haben sich nicht deutlich verschlechtert. Man kann den Unterschied durchaus raushören, aber letztlich waren meine HL-1200 immer noch besser als ein Großteil meiner anderen Bluetooth Kopfhörer.

Fazit

Wie bereits erwähnt, habe ich sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des Hörluchs Wireless Neckbands gewartet. Die Nutzung ist einfach und komfortabel, jedoch für sportliche Aktivitäten nur bedingt zu empfehlen, sofern ihr euch sehr aktiv bewegt oder Übungen im Liegen durchführt.

Für den „reinen“ Musikgenuss im Alltag ist das Neckband aber eine Bereicherung, da ihr eure teuren 2-PIN In-Ears jetzt endlich mit dem Smartphone, Tablet oder gar PC koppeln könnt. Dass man das Band um den Hals hat, vergisst man sofort, da es so leicht ist. Die elf Stunden Akkulaufzeit sind vollkommen ausreichend, um über einen „normalen“ Tag zu kommen. Ansonsten muss man eben in einer Pause mal laden.

Einziger Kritikpunkt ist die Verarbeitungsqualität der schwarzen Endstücke, wo ihr unter anderem das Micro-USB-Kabel zum Laden einsteckt. Diese sind einfach nicht auf Hörluchs-Niveau. Sie fühlen sich nicht wertig an, obschon im Test auch nichts kaputt gegangen ist. Es ist einzig die Haptik, an der ich mich wirklich gestört habe.

Summa summarum ist das Hörluchs Wireless Neckband gut gelungen, wobei ich mir für einen eventuellen Nachfolger eine Änderung des oben genannten Kritikpunktes wünschte.

Wertungsbox-Gut

Technische Daten

  • V5.0+EDR
  • Geeignet für In-Ears mit 0,78 mm 2-Pin-Standard
  • Akkulaufzeit: 11 Stunden
  • Ladezeit: 1,5 Stunden
  • Reichweite: 10m

Lieferumfang

  • Hörluchs Wireless Neckband
  • Benutzerinfo
  • USB-Kabel

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.