QPAD MK-95 Gaming Keyboard

[Test] QPAD MK-95 Gaming Keyboard

Heute präsentieren wir die QPAD MK-95, eine mechanische Gaming-Tastatur mit einem besonderen Extra. Doch worum es sich dabei handelt, verraten wir nicht direkt in den ersten Zeilen. Erst einmal wollen wir darauf eingehen das uns bewusst geworden das wir zuletzt einige Tests hatten bei denen wir eingangs feststellten, dass der Hersteller eigentliche jedem bekannt sein sollte. Mit QPAD hingegen haben wir diesmal einen Hersteller am Start, den viele wohl eher noch nicht kennen. Das alleine wäre ja schon Grund genug ein Produkt aus dessen Sortiment unter die Lupe nehmen, da wir ja total gerne neue und interessante Produkte testen. Mit der MK-95 haben wir aber nicht nur das erste Produkt von QPAD auf dem Schreibtisch, sondern zugleich auch ein sehr innovatives. Bei der MK-95 handelt es sich um eine „umschaltbare mechanische Tastatur“. Wenn man den englischen Begriff verwendet „switchable“, dann kommt man der Sache noch schneller auf die Spur. Tatsächlich kann man bei dieser Tastatur zwischen zwei unterschiedlichen Einstellungen, also zwei verschiedenen Switch-Typen wählen. Die QPAD MK-95 ist nämlich die erste Tastatur weltweit, die man „on the Fly“ zwischen linearen und taktilen Switches umschalten kann.

Features

  • Optische Switches – Rot und Blau (Linear und Clickly)
  • RGB-Beleuchtung
  • 4 Helligkeitsstufen
  • Magnetische Handballenauflage
  • Aluminiumgehäuse
  • Geflochtenes Kabel
  • Vergoldeter USB-Anschluss
  • Austauschbare Keycaps (silber-grau, geriffelte Oberfläche)

Wählbare Switches, das mag den einen jetzt relativ kalt lassen, er hat eine Tastatur mit seinen bevorzugten Switches und ist glücklich damit. Der andere horcht jetzt möglicherweise stark interessiert auf. Vielleicht gehört er nämlich zu der Nutzergruppe, die je nach Einsatzzweck oder Spielegenre eine andere Sorte Switches bevorzugt. Bisher hat man entweder die Möglichkeit gehabt, sich dann irgendwo für eine Switch-Variante zu entscheiden, die wahrscheinlich zum überwiegenden Einsatzzweck passte, oder man hatte eine Zweittastatur am Start. Mit der QPAD MK-95 ist hier eine innovative Lösung am Start, denn diese Tastatur erlaubt es mit einem Schalter zwischen roten und blauen Switches zu wechseln. Was ein bisschen klingt, wie eine Anspielung auf Matrix ist tatsächlich Realität.

Design & Verarbeitung

Die Tastatur verfügt über ein massives Aluminium-Gehäuse, das einen sehr hochwertigen Eindruck macht. Dadurch kommt sie zwar auf ein beachtliches Gewicht von 1,47 kg, dies sorgt aber in Kombination mit den gut platzierten und recht großzügigen Gummiflächen für einen enorm guten halt auf dem Schreibtisch. Über zwei ausklappbare Füße lässt sich die, wie üblich, die Höhe verstellen. Farblich ist das Gehäuse komplett in Grau gehalten, was auch optisch für einen recht „schweren“ und „massiven“ Eindruck sorgt. Am rechten oberen Rand befindet sich ein ziemlich großer silberner Schalter, der ein wenig an einen Lautstärkeregler erinnert. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber um den Schalter für den Wechsel zwischen den Switches und – tada! – der unter Ring dient als Lautstärkeregler.

In der Kartonage findet man neben der Tastatur noch eine Handballenauflage, die per Magnet angedockt werden kann. Die Handballenauflage ist mit Kunstleder überzogen und ziemlich weich und bequem, aber trotzdem fest genug um eine gute Auflageposition zu gewährleisten. Die Handballenauflage ist in einen stabilen Kunststoffrahmen gepackt, der über insgesamt acht breite Gummifüße verfügt. Auch hier ist für einen guten Halt gesorgt.

Das Switchen der Switches

Das Umschalten der Switches erfolgt direkt über den erwähnten Schalter. Zeigt dieser nach links, so sind die blauen Switches aktiviert. Dreht man ihn gerade nach oben, so kommen die roten Switches zum Einsatz. Zusätzlich gibt es eine optische Rückmeldung in Form einer blau, beziehungsweise rot leuchteten Umrandung des Schalters.

An dieser Stelle fragen sich jetzt sicher viele, welche Schalter denn zum Einsatz kommen. Es sind weder weit verbreiteten Cherry MX Switches oder einer der anderen üblichen Hersteller deren Switches gerne übernommen werden. QPAD hat zwar tatsächlich Tastaturen mit Cherry-Switches im Sortiment, hat sich aber für die MK-95 etwas Spezielles einfallen lassen. Im Grunde wechselt man nämlich gar nicht die Switches, es stecken also nicht wirklich zwei komplette Garnituren an Switches im Gehäuse. QPAD hat optische Schalter verwendet, die beim Umschalten einfach ihre Eigenschaften ändern. Dabei handelt es sich um QPAD Q-Switches oder auch Darfon 2-in-1-Switches. Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend.

In der blauen Einstellung bieten die Tasten einen deutlich spürbaren Widerstand und man vernimmt ein typisches Klicken, also alles „Clicky“. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Auslösepunkt, denn kurz vor dem auslösen ist ein erhöhter Widerstand spürbar, den es zu überwinden gilt. Uns hat das aber an sich gut gefallen und stellt einen guten Kontrast zum roten Modus dar, denn dort entfällt dieser komplett. Auch die Lautstärke der Tippgeräusche ist in der roten Einstellung enorm verringert. Die Tastatur ist zwar immernoch hörbar, aber das ist bei einer mechanischen Tastatur nicht verwunderlich.

Beleuchtung & erweiterte Einstellungen

Die RGB-Beleuchtung der QPAD MK-95 ist wirklich schick und die Ausleuchtung sehr gleichmäßig. Der Grund dafür ist die mittige Anordnung der LEDs, welche sich sehr positiv bemerkbar macht. Die RGB-Beleuchtung ist vollständig anpassbar, es lassen sich sogar einzelne Tasten mit einer bestimmten Farbe belegen. Per Tastenkombination lassen sich Farben, Lichteffekte und Helligkeit ändern. Die Beleuchtung lässt sich aber auch komplett ausschalten. Über die downloadbare Software von QPAD können noch weitere Einstellungen vorgenommen werden. Dort lässt die gewünschte Farbe direkt aus einer Farbpalette wählen und unter anderem auch die Geschwindigkeit der Beleuchtungseffekte anpassen. Zusätzlich ist es möglich individuelle Makros zu erstellen. Persönliche bevorzugte Einstellungen lassen sich in einem von insgesamt drei verfügbaren Profilen abspeichern. In der Software lässt sich auch ein Game Mode ein- oder ausschalten. Blinkt der Ring am Umschalthebel, ist der Game Mode aktiv, leuchtet er konstant, dann ist er deaktiviert.

Fazit

Es ist immer spannend, wenn man zum ersten Mal ein Produkt eines Herstellers in der Hand hat, oder eben wie in diesem Fall die Hände drauf. Was sofort ins Auge sticht, ist die exzellente Verarbeitung und die tolle, gleichmäßige Beleuchtung, na ja und der fette Schalter auf der rechten Seite. Das Umschalten der Switches funktioniert tadellos und ist ein wirklich beeindruckendes Feature. Wir sind sehr gespannt darauf ob QPAD das Konzept noch weiter ausbaut, bzw. weitere Modelle entwickelt. Vielleicht auch mal was mit einem OLED-Display. Mit einem Preis von 199,90 € ist die Tastatur nicht gerade günstig, aber insgesamt ist er durchaus gerechtfertigt.

GAMEtainment Wertungsbox Hervorragend

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.