[Test] Sandberg Voodoo Gaming Chair

Mit dem Sandberg Voodoo Gaming Chair dürfen wir den ersten Sessel des Hardware- und Zubehörspezialisten unter die Lupe nehmen. In der Vergangenheit ist uns Sandberg schon mehrfach durch tolle Technik-Gimmicks mit ordentlicher Qualität zu fairen Preisen aufgefallen. Beispielsweise die mechanische Tastatur Sandberg Firestorm räumte in unserem Test richtig ab und sicherte sich unsere absolute Bestwertung. Für unseren Test haben wir die Variante in schwarz-blau erhalten, der Voodoo ist aber auch in schwarz-weiß erhältlich. Preislich liegt er bei knapp 280,00 € was auf den ersten Blick und bei dieser Ausstattung ein angemessener Preis ist. Genau können wir es dann am Ende des Tests dazu sagen.

Sandberg Voodo Gaming Stuhl

Features

  • Maximale Belastbarkeit: 150 kg
  • Höhenverstellbare 4D-Armlehnen
  • Fußkreuz mit 5 Rollen
  • Höhenverstellbare Sitzfläche
  • Verstellbare Rückenlehne

 

Bevor man auf dem Voodoo Platz nehmen und sich in die nächste Gaming-Session stürzen kann, muss das gute Stück erst mal aufgebaut werden. Geliefert wird der Sandberg Voodoo in einen relativ großen Karton, der alle Bauteile enthält. Diese sind gut verpackt, was keine bösen Überraschungen, wie Transportschäden oder fehlende Bauteile, erwarten lässt.

 

Insgesamt besteht der Bausatz des Stuhls oder Sessels aus den zwei Seitenlehnen, der Sitzfläche, der Rückenlehne, dem Fußkreuz (inkl. Gasfeder) und den Rollen. Während die Rollen einfach an das Fußkreuz angedrückt werden, ist der Rest zu verschrauben. Selbstverständlich ist eine entsprechende Aufbauanleitung enthalten. Der Aufbau erfolgte ohne Probleme und ließ sich (alleine) leicht bewältigen! Da wir schon ein paar Stühle getestet haben können wir sagen, dass hier alles nach „Standard“ verlief.

 

Die Verarbeitung des Stuhls ist sehr gut und lässt für diese Preisklasse keine Wünsche offen. Das Lederimitat macht einen hochwertigen und strapazierfähigen Eindruck. Die Nähte sind fest und ohne Fehler und selbst das eingenähte Logo im Kopfteil weißt keinen noch so winzigen Mangel auf. Wichtige Baugruppen, bei denen es auch auf Stabilität ankommt, sind aus Metall. Hier zeigt Sandberg schon das sie Qualität bieten wollen. Nicht das wir jetzt sagen wollen das andere Hersteller hier viel schlechter arbeiten oder weniger gut liefern, aber in der Tat gibt es in diesem Bereich auch mal negative Überraschungen, die hier glücklicherweise ausbleiben. Die 4D-Armlehnen wirken auch sehr stabil, lassen sich gut bewegen, sitzen aber dann auch gut in den jeweils gewählten Positionen.

 

Die Sitzfläche und die Rückenlehne sind sehr angenehm und da wo es wichtig ist, wird ausreichend Stabilität geboten. Damit man sich bei etwas wärmeren Temperaturen oder bei längeren Sessions nicht am Kunstleder festschwitzt gibt es ein paar atmungsaktive Stellen. Auch das Material fühlt sich hochwertig an und erfüllt seinen Zweck. Um das Ganze noch zu unterstreichen bietet Sandberg ganze fünf Jahre Garantie auf den Voodoo.

 

Optisch darf man, wie bereits erwähnt, zwischen weißen und blauen Akzenten wählen, wobei die Basis immer Schwarz ist. Schaut man sich den Sandberg Voodoo aus einiger Entfernung genau an und hat dabei den Namen im Kopf, dann hat das Erscheinungsbild tatsächlich etwas von einer Voodoo-Maske. Das untere Video zeigt dies auch.

Fazit

Im Grunde ist der Sandberg Voodoo ein typischer Gaming-Stuhl ohne herausragende Features oder spezielle Besonderheiten. Aber wieder macht Sandberg hier alles richtig und beeindruckt mit Qualität. Man bekommt hier für sein Geld einen Gaming-Stuhl wie ihn viele andere Hersteller auch anbieten, der sich aber mit der hochwertigen Verarbeitung auf die vordersten Ränge in dieser Preisklasse katapultiert.

GAMEtainment Wertungsbox Hervorragend

Letzte Aktualisierung am 28.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.