Sennheiser momentum true wireless

[Test] Sennheiser Momentum True Wireless

Mit dem Sennheiser Momentum True Wireless schicken die Klangspezialisten aus Wedemark-Wennebostel ihr nigelnagelneues und edles Flaggschiff ins Rennen, gleichzeitig stellt dies auch deren Einstieg in die Welt der True Wireless Kopfhörer dar. Schickes Design, lange Akkulaufzeit und ein überragender Klang (das gilt es natürlich besonders zu prüfen) sollen überzeugende Argumente für einen Kauf der mit einer UVP von 299,00 € nicht gerade günstigen In-Ears liefern.

 

Lieferumfang

 

  • Ohrhörer für rechts (M3IETW R)
  • Ohrhörer für Links (M3IETW L)
  • Ladecase mit integriertem Akku (M3IETW C)
  • USB-Ladekabel mit USB-C und USB-A Anschluss, 0,25 m
  • Ohradapter aus Silikon, Größe XS, S, M (bei Auslieferung bereits aufgesteckt) und L
  • Kurzanleitung
  • Sicherheitshinweise

 

In der typischen Sennheiser-Kartonage, also in der bekannten Farbgebung und dem schlichten und edlen Design steckt der oben aufgeführte Lieferumfang. Besonders ausgefallen ist die Kartonage nicht, eher zweckmäßig.

 

Hat man das gute Stück erst mal aus der Verpackung befreit präsentiert sich eine recht schickes und irgendwie auch ausgefallenes Design des Ladecase. Mit grauem Stoff überzogen wirkt es schon echt schick, wenngleich sich auch die Frage stellt, wie lange das schön aussieht und wie schnell es im Alltagsgebrauch leidet. Hat einen also die Verpackung noch nicht überzeugt (was ja grundsätzlich nicht schlimm ist), dann sollte das besondere Design aber schon ein wenig das Gefühl vermitteln, ein besonders hochwertiges Stück Technik erworben zu haben. Das Design der Ohrhörer macht dann weiter, der Korpus ist schwarz und die Oberfläche ist silberfarben. Das sieht schick und sehr wertig aus.

Die gesamte Oberfläche ist übrigens ein Sensor, also mechanische Knöpfe sind nicht vorhanden. Das rundet den edlen Gesamteindruck gekonnt ab. Hat man sich aus den vier Größen der Ohrpassstücke die richtige ausgewählt (M ist von Werk angebracht), dann sitzen die Ohrhörer gut und sicher im Ohr. Angst das diese herausfallen und eventuell verloren gehen kam während des gesamten Testzeitraums nicht auf. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth 5.0 und unterstützt werden die Codes SBC, AAC, aptX und aptX Low Latency. Um den Momentum True Wireless in den Pairing-Modus zu versetzen werden einfach auf beiden Seiten die Sensoren für 5 Sekunden berührt. Die Momentum True Wireless schalten sich bei der Entnahme aus dem Ladecase automatisch ein und beim Zurücklegen aus. Sind sie noch nicht mit einem Smartphone gekoppelt, startet beim Herausnehmen der Pairing-Modus und die Verbindung mit dem Smartphone kann entsprechend vorgenommen werden.

 

Die Sensorflächen an der Außenseite spielen natürlich auch bei der Steuerung des Momentum True Wireless eine große Rolle. Ein Blick in die beigefügte Anleitung (oder die App) hilft enorm dabei, die Steuerung zu erlernen, der Rest ist Gewohnheitssache. Auf der linken Seite liegen die Funktionen Start/Stop, Skip vor oder zurück. Dazu wird dann der Sensor einfach einmal, zweimal oder gar dreimal angetippt. Ein lange Berührung der linken Seite senkt die Lautstärke, auf der rechten Seite wird diese dadurch erhöht.

 

Ein längeres Berühren der Sensorfläche senkt die Lautstärke, am rechten Ohrhörer bewirkt es ein Anheben des Volumens. Sehr hilfreich ist es, das jedes Tippen mit einer akustischen Rückmeldung bestätigt wird. Der rechte Ohrhörer fungiert als Master und kann übrigens auch alleine genutzt werden, der linke Ohrhörer ist der Slave. Nimmt man einen Ohrhörer aus dem Ohr pausiert die Wiedergabe und startet, nachdem der Ohrhörer wieder eingesetzt wurde. Zusätzlich sei noch erwähnt, dass der Sennheiser Momentum True Wireless spritzwassergeschützt ist, nach IPX4 Standard. Die Verarbeitung des Momentum True Wireless ist außerdem wirklich hervorragend, alles ist sauber verarbeitet, wirkt stabil und hochwertig.

 

Bei der Akkulaufzeit starten wir direkt mit einer etwas unschönen Nachricht, denn im breiten Feld der Konkurrenz liegen die schicken Ohrstecker von Sennheiser nur auf Standard-Niveau. Bis zu 4 Stunden Spielzeit ist mit einer Ladung möglich, das Ladecase bietet Energie für zwei weitere Ladungen, so das sich dadurch insgesamt 12 Stunden Laufzeit ergeben. Ein kompletter Ladevorgang des Cases dauert etwa anderthalb Stunden. Den Ladestand zeigt eine LED an, sofern die Ohrhörer sich nicht im Case befinden. Andernfalls wird eben der Ladestand der Ohrhörer angezeigt.

 

Die Ohrhörer verfügen über dynamische 7 mm-Soundtreiber, die einen Frequenzbereich von 5 bis 21 kHz abdecken sollen und eine Empfindlichkeit von 107 dB aufweisen. Mit diesen technischen Daten als Einstieg kommen wir direkt zum Klang. Hier präsentiert sich der Momentum True Wireless in den Standardeinstellungen sehr neutral und ein wenig verhalten. Mit der Sennheiser Smart-Control-App bietet sich aber die Möglichkeit, über den Equalizer den Sound individuell anzupassen. Hier stellt sich dann schnell heraus, das egal welche Einstellungen man wählt und unabhängig vom Genre der Musik – der Momentum True Wireless zeigt sich extrem flexibel und spielt es sauber und detailliert ab. Es ist egal ob man die Musik laut zelebriert oder leise genießt, alle Frequenzen werden fein differenziert abgebildet und es entsteht ein feines Gesamtbild. Auch die Bässe lassen sich enorm anhaben und auch hier zeigt der Momentum True Wireless keine Schwächen.

 

Die integrierten MEMS-Mikrofone in den Ohrhörern (drei auf der rechten Seite und zwei auf der Linken) liefern bei der Telefonie eine überzeugende Leistung. Träger der Sennheiser Momentum True Wireless werden klar und deutlich verstanden und Umgebungsgeräusche gut gefiltert.

Sennheiser Momentum True Wireless

Abschließend gehen wir noch auf die App ein, die eben dem bereits erwähnten Equalizer noch ein paar weitere Features bereithält. Sennheiser liefert auch eine Funktion, um es dem Träger zu ermöglichen seine Umgebung trotz eingestecker Ohrhörer wahrzunehmen. Sennheiser nennt seine Variante dieses Features (andere Hersteller bieten ähnliches unter anderem Namen) Transparent Hearing. Alternativ kann diese Funktion auch über den rechten Ohrhörer ein- und ausgeschaltet werden. In der Praxis funktioniert das ziemlich gut, Sennheiser schafft es, das ein relativ natürlicher Klang erzeugt wird. So ist das Feature wirklich praktisch und einwandfrei zu verwenden. Zusätzlich kann man in der App die automatische Wiedergabe bzw. Pausierung steuern, die direkte Anrufannahme und natürlich hilft die App auch bei der Aktualisierung der Firmware.

 

Fazit

 

Mit dem Momentum True Wireless hat Sennheiser nicht nur einen gelungenen Einstieg in die Wireless In-Ear-Welt hingelegt, sondern ein richtiges Brett geliefert. Das Gesamtpaket stimmt und rechtfertig durchaus den aufgerufenen Preis. Der Klang ist wirklich toll, wobei das bekanntermaßen natürlich immer recht subjektiv ist. Aber mit Hilfe der App ist sicher jedem möglich da nach seinen Bedürfnissen Anpassungen vorzunehmen. Erstklassige Verarbeitung, tolles Bedienkonzept und die Unterstützung diverser Codecs runden die Sache mehr als ab. Die App ist toll, auch wenn wir das bei den Mitbewerbern schon etwas besser gesehen haben. Trotzdem unter Strich alles auf Top-Niveau und eine absolute Empfehlung!

Wertungsbox-Hervorragend

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.