SteelSeries Arctis 1 Wireless

[Test] SteelSeries Arctis 1 Wireless

SteelSeries hat uns das Arctis 1 Wireless bereits auf der Gamescom vorgeführt. Das Produkt hat uns sofort begeistert und nun durften wir endlich für den Test ran. Wie schlägt sich das Headset im Vergleich zu seinen großen Brüdern? Funktioniert es tatsächlich so reibungslos per Plug-and-Play?

Um euch einen ersten Eindruck zu vermitteln, haben wir das gute Stück auch wieder “ausgepackt”:

Optik & Haptik

Das Aussehen bzw. die Linie des Arctis 1 Wireless bleibt der Serie treu. Das neue Modell mit USB-C Receiver hat allerdings einen etwas anderen Bügel, der auf den ersten Blick nicht so wertig ausschaut, weil unter anderem kein Skibrillenriemen verbaut wurde und auch die Lautsprecherteller nicht austauschbar sind. Stattdessen findet der Käufer einen gepolsterten Bügel vor. Jener ist für längere Haltbarkeit stahlverstärkt.

SteelSeries Arctis 1 Wireless

Das ClearCast Mikrofon wurde leicht überarbeitet. Was uns gefällt ist die Tatsache, dass es einfach abgenommen und separat verstaut werden kann. Nutzt man das Headset viel für unterwegs und etwa am Smartphone oder auch Tablet, will man nicht immer mit einem Mikrofon am Headset rumlaufen. Im Vergleich zum Arctis Pro Wireless ist das Mic z.B. viel einfacher zu positionieren, weil es nicht so steif ist. Beim 9X wurde das auch so umgesetzt.

Der Akku für bis zu 20 Stunden Spiel-/Laufzeit ist fest verbaut und nicht wechselbar. In Summe ist das Ergebnis beim Arctis 1 Wireless entgegen des ersten Eindrucks sehr wertig.

Updates & Pairing

Vor der Nutzung sollte das Headset natürlich geladen werden. Es empfiehlt sich außerdem, via SteelSeries Engine nach einem Update zu schauen und auch die Einstellungen zu kontrollieren. Dazu wird aber nicht das Headset an den Rechner angeschlossen, sondern der kleine USB-C Adapter und das Arctis 1 Wireless eingeschaltet. Erst dann erkennt die Software euer neues Zubehör und ihr könnt loslegen.

SteelSeries Arctis 1 Wireless

Jetzt haben wir ganz sneaky das Pairing übersprungen. Im Auslieferungszustand ist dies auch gar nicht nötig. Der Adapter und das Headset sind bereits pre-paired und sofort einsatzbereit. Müsst ihr allerdings doch mal einen neuen Adapter verwenden, z.B. wenn dieser getauscht wurde, funktioniert das Pairing nur über die SteelSeries Engine. Im Handbuch findet sich die entsprechende Anleitung.

In der SteelSeries Engine solltet ihr auch direkt einen Blick in die Einstellungen werfen, um den Equalizer nach euren Wünschen einzustellen. Leider wird nur ein Preset auf dem Arctis 1 Wireless unterstützt, also sucht etwas für euren Haupteinsatzzweck aus oder schließt es immer mal wieder für Anpassungen in der Konfiguration an den Rechner an.

Click & Sound

SteelSeries verspricht eine schnelle und unkomplizierte Nutzung. USB-C Adapter einstecken, Headset einschalten und Sound genießen. Genau so könnt ihr bei der Nutzung bzw. Ersteinrichtung auch vorgehen. Da das Arctis 1 Wireless vom Werk aus bereits mit seinem Dongle gepaart ist, muss der Käufer lediglich das Headset laden und kann loslegen.

Offiziell unterstützt werden PC, PS4, Android und die Nintendo Switch. Bei einem iPad Pro mit USB-C gab es aber auch keine Probleme. Es existiert lediglich eine kleine Schwachstelle, die man aber absolut verkraften kann. Möchte man keine Musik mehr hören bzw. einfach die Soundausgabe beenden, schaltet ihr dazu normalerweise eure direkt gekoppelten Headsets aus und die Musikwiedergabe, etwa per Spotify, stoppt. Da hier ein Adapter genutzt wird, spielt die Musik nach Ausschalten des Headsets weiter, da der Dongle noch gesteckt ist. Dabei handelt es sich um eine Kleinigkeit in der Usability, welche aber für SteelSeries selbst nicht anpassbar ist. Wir wollten es an dieser Stelle aber mal erwähnt haben.

In Sachen Sound steht das Arctis 1 Wireless seinen großen Brüdern in Nichts nach. SteelSeries Fans bzw. Besitzer eines Arctis Headsets werden den Signature-Sound der Serie wiedererkennen können. Die korrekten Equalizer Presets vorausgesetzt, erhaltet ihr ein top Ergebnis. Ob Chat, Musik mit oder ohne Bass Boost oder einfach nur voluminöser Spielsound, das Arctis 1 Wireless bietet alles. Voraussetzung ist allerdings die Anpassung über die SteelSeries Engine. Leider speichert das Headset lediglich ein Profil, sodass Änderungen immer über einen Rechner getätigt werden müssen.

Wir fassen unsere Testphase mit unterschiedlichen Anwendungsszenarien mal kurz und knapp zusammen: “Der Sound des SteelSeries Arctis 1 Wireless ist einfach geil!”

Voicechat

Die Nintendo Switch Spieler unter euch werden sich ganz besonders über den Voicechat freuen. Mit dem SteelSeries Arctis 1 Wireless könnt ihr das Feature ohne die bisherige Kabelsalat-Lösung verwenden. Dongle einstecken, Lautstärke an der Konsole anpassen und zocken! Dabei spielt es keine Rolle, ob im Dock oder Handheld gedaddelt wird.

Das Aufstecken des ClearCast Mikrofons setzen wir mal einfach voraus. Genau wie bei den Treibern handelt es sich hier um das “normale” Mikrofon der Arctis-Serie, welches unter anderem auch beim Flaggschiff Wireless Pro zum Einsatz kommt. Es wurde keine Abstriche gemacht! Ihr müsst beim Mic also nicht auf hohe Qualität verzichten!

SteelSeries Arctis 1 Wireless

Fazit

SteelSeries hat mit dem Arctis 1 Wireless mal wieder abgeliefert. Für eine UVP von 119,99€ erhalten Käufer ein gut verarbeitetes Headset mit top Klangeigenschaften und hoher Flexibilität. Die Einsatzmöglichkeiten sind variabel und so kann das Arctis 1 Wireless zum „Daily Driver“ werden. An dieser Stelle wünschten wir uns ein entsprechendes TOP-Modell analog zum Pro Wireless oder dem 9X. Dieses wäre dann zwar natürlich wieder teurer, aber könnte alle Wünsche abdecken.

Das Mikrofon klingt bereits ohne Filter wirklich super und funktioniert verlässlich. Anstecken und fertig. Es wird nicht im Gehäuse versteckt bzw. eingeschoben, was uns persönlich besser gefällt, denn dann fällt man besonders unterwegs nicht so auf. Mit den größeren Brüdern der Arctis Serie hat man uns schon auf der Straße angesprochen, warum man mit einem Headset und nicht einem Kopfhörer draußen rumläuft.

Das SteelSeries Arctis 1 Wireless ist nicht nur für Nintendo-Jünger eine kleine Revolution, sondern auch für alle anderen User interessant. Ein top verarbeitetes Headset mit Arctis-Sound samt vielseitig einsetzbarem USB-C Adapter, zu einem erschwinglichen Preis, ist ausschließlich mit der Höchstnote zu bewerten!

Wertungsbox-Meisterhaft

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.