Batman

The Batman

In der neuen Batman-Verfilmung The Batman muss sich der dunkle Ritter drei Bösewichten stellen: Riddler, Pinguin und Catwoman. Im Blockbuster steht Batman erst am Anfang seiner Heldenkarriere und muss sich vielen Herausforderungen stellen. Den Status als Helden Gothams muss er sich erarbeiten. Hollywood-Größen wie Michael Keaton, Christian Bale und Ben Affleck hatten bereits die Ehre den dunklen Ritter zu spielen. Robert Pattinson, auch bekannt aus der Twilight Saga und anderen bekannten Independent Filmen, ist der neue Batman und zeigt eine ganz andere Seite des Helden. Hier mehr zum Film und weiteren Enthüllungen.

 

Batman zeigt Imperfektion

Die Rolle des Batmans wird zerbrechlicher denn je dargestellt. Sein Charakter ist eher düster, introvertiert, emotional und nachdenklich. Das Jahr 2022 zeigt einen Neuanfang und bringt seine ursprüngliche Version zurück, so wie sie in den Comics beschrieben wird. Im Gegensatz zu früheren Filmen, ist seine Identität als Bruce Wayne kein Playboy mehr. Denn zuvor sei Bruce Wayne immer ein großer Teil der gehobenen Society gewesen. Bruce Wayne war ein bekannter Name in Gotham. In The Batman ist alles anders. Bruce Wayne wurde seit Jahren nicht mehr in Gotham wiedergesehen. Wenn er seinen Batman Anzug anlegt, wird seine introvertierte Seite gezeigt, die kaputte Seite in ihm. Das Trauma, mit dem Tod seiner Eltern, hat er längst nicht überwunden. Er ist verbittert und hat seine beiden Identitäten nicht im Griff, trotz dessen versucht er, Gotham vor den bösen Schurken zu retten. Die Psyche des dunklen Ritters steht im Vordergrund des Filmes. Als Zuschauer, kann man seine Gefühlswelt nachvollziehen. In Momenten, wo er nicht spricht, verrät sein Blick die Emotionen hinter der Maske. In diesem Film wird Batman nicht perfekt dargestellt. Seine Karriere fängt jetzt erst an und muss sich Erhabenheit und Professionalität aneignen. Seine Verwundbarkeit steht ebenfalls im Mittelpunkt.

Hier der Trailer, um einen Vorgeschmack auf den Film zu bekommen. Dort wird das düstere Gotham bereits präsentiert, sowie einen unberechenbaren Helden. Der Trailer zum neuen Batman Film zeigt, dass er nicht nur innerlich eine gebrochene Person ist, sondern auch äußerlich, was sich im Film widerspiegelt. Die Stimmung und Atmosphäre sind ziemlich düster, aber sie erinnert genau an das, wofür Gotham steht, basierend auf den DC Comics.

 

Comic-Verfilmung

The Batman

 

Bei dem Film handelt es sich um keine gewöhnliche Origin Story, denn es wird nicht ausführlich auf seine Herkunft und Vorgeschichte eingegangen. Der Zuschauer steigt direkt ins Geschehen ein, von der ersten Szene an. Seine Vergangenheit und Schicksalsschläge kommen zwar immer wieder hoch, aber tauchen nicht in Rückblenden auf. Robert Pattinson hat Zeit damit verbracht, Graphic Novels zu lesen, um die Rolle des gebrochenen Helden zu verstehen und besser zu verkörpern. In der Geschichte des Filmes geht es um Verbrechen und Korruption. Es ist eine Schnitzeljagd von Puzzleteilen, die Batman lösen muss. Da kommt seine Detektivarbeit ins Spiel. Sowie in den Comics, ist er ein guter Detektiv, auf der Suche nach Hinweisen, um das Rätsel zu lösen. In anderen Filmen wird diese Eigenschaft eher weniger verkörpert. Lieutenant Gordon, Catwoman und Batman tun sich zusammen, um gegen das Verbrechen anzukämpfen. In der Detektivgeschichte geht es hauptsächlich um Selbstjustiz, Traumata und die Macht von Social Media. Die Atmosphäre ist im Noir Stil dargestellt. In einem Satz zusammengefasst: die Geschichte eines gebrochenen Helden, in einer düsteren und korrupten Stadt. Es ist so gut wie immer dunkel im Film, mit Neonlichtern und es regnet so gut wie immer. Die dominierenden Farben sind überwiegend rot und schwarz. Es ist mehr als ein typischer Superheldenfilm und hat bereits Spuren im Comicfilm Universum hinterlassen.

Der Film lässt sich bereits auf Streaming-Plattformen vorbestellen, wie auf Amazon. Der Film hat viele Zuschauer begeistert und erstaunt, dass diese es gar nicht abwarten können, sich den Film nochmal anzusehen. Es gab viele Kritiker, die glaubten, dass der Film ein Flop wird. Der Film überzeugt mit seiner Einzigartigkeit und schlägt ein neues Kapitel im Batman Universum ein. Batman-Fans können sich, solange der Film noch nicht draußen ist, Zeit vertreiben mit der Kult-Serie mit Adam West, diversen Batman Filmen, Comics und Videospielen. Als Teil der Popkultur findet man den dunklen Ritter auch in verschiedenen Bereichen der Unterhaltungswelt, zum Beispiel in der Welt der Casinos. Heutzutage bieten Casinos eine große Auswahl an Spielen an, darunter Online-Spiele in Form von illustrierten Spielautomaten, die um echtes Geld gespielt werden können, und farbenfrohe Spielautomaten mit entsprechendem Soundtrack. Sie werden mit Nostalgie in Verbindung gebracht und bieten Spaß und unterhaltsame Spiele. Die Auswahl an Klassikern ist endlos. Je nach Ihrem Budget können Sie also Wetten mit niedrigem Einsatz tätigen, bei denen Sie nur 0,01 € für 1 Münze setzen können, während diejenigen, die mit einem größeren Budget spielen, um mindestens 5 € pro Drehung spielen. Einzahlungen können per Kredit-/Debitkarte oder E-Wallet vorgenommen werden. Gibt man Batman in die Suchleiste ein, finden sich unterschiedliche Spiele. Vor allem lassen sie sich auf diversen mobilen Endgeräten spielen, ob Android oder iOS. Im Großen und Ganzen findet man so gut wie alles über Batman, welches jedes Fan-Herz höherschlagen lässt.

  

Enthüllungen auf einen Blick

Im Film gab es mehrerer Twists, Geheimnisse und Enthüllungen, welche Lust auf mehr machen. Am Ende des Filmes erscheint eine Szene, wo der Riddler mit einem Zellennachbar spricht. Sein Gesicht ist nur teils sichtbar und zeigt, dass eine Seite davon entstellt ist. Sein Grinsen erinnert an einen Totenschädel. Es kommen nur zwei Schurken infrage, Two-Face oder der Joker.

Der ehemalige Staatsanwalt, welcher zu dem schizophrenen Two-Face wurde, ist auf einer Gesichtshälfte entstellt. Die Wangen- und Mundverletzung im Abspann deutet eher auf den Schurken Two-Face hin. Auf der anderen Seite könnte es aber auch der Joker sein, welcher bekannt für sein wahnsinniges Gelächter ist.

Eine Sache ist klar, egal ob es der Joker oder Two-Face ist, Batman kennt den Bösewichten und hat ihn sehr wahrscheinlich hinter Gitter gebracht. Es bleibt spannend, was im nächsten Film passieren wird!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.