The Chant

The Chant – Spannendes Psycho-Horror-Game angekündigt

Ruhe, Frieden und Erleuchtung auf einer idyllischen, abgelegenen Insel – was kann man sich mehr wünschen? Ganz einfach: zu überleben!

Im neuen psychedelischen Horrorspiel The Chant durchbricht die dunkle Seite der Spiritualität die Grenzen unserer Realität. Das Third-Person-Horror-Action-Adventure – entwickelt von Brass Token und veröffentlicht von Prime Matter – wird die Single-Player-Fans noch in diesem Jahr in seinen Bann ziehen – auf PlayStation 5, Xbox Series X|S und PC.

YouTube player

Der exklusive Teaser-Trailer zeigt einen Vorgeschmack zum Spiel: Mit einem ersten Einblick in das Grauen, das die Spieler erwartet – der Horror-Trip durch das Refugium beginnt!

Der Weg zur Erleuchtung führt durchs Alptraum-Land

The Chant spielt an einem spirituellen Rückzugsort, der sich auf einer abgelegenen Insel befindet. Nachdem ein gemeinsames Gesangsritual – ein Chant – schrecklich schief geht, öffnet sich ein Portal zur Alptraumdimension „The Gloom“. Jetzt heißt es für Protagonistin Jess zu überleben und sich gegen eine Vielzahl prismatischer Schrecken zu wehren, die durch das Ritual entfesselt wurden.

Ab jetzt ist Vorsicht geboten: „The Gloom“ ernährt sich von negativer Energie! Die düstere Dimension beginnt Jess und die anderen der Gruppe in den Wahnsinn zu treiben. Dabei nutzt sie die Ängste und Befürchtungen aller und manifestiert sie als interdimensionale Kreaturen: The Chant nimmt die Spieler mit auf eine nie da gewesene Reise des psychedelischen Horrors!

Aber es ist noch nicht alles verloren: Wer die Geheimnisse eines New-Age-Kults aus den 1970er Jahren entschlüsselt und gleichzeitig Geist, Körper und Seele stärkt, kann die Auswirkungen des missglückten Rituals umkehren und der Gefangenschaft in der Schreckensdimension entfliehen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.