The Witcher Vesemir Geralt

The Witcher: Mark Hamill als Vesemir in Staffel 2?

Direkt vorab, dies ist weder eine bestätigte Info, noch ein vages Gerücht – einfach nur eine durch Fans initiierte Spinnerei. Aber Mark Hamill hat sich, wie wir ihn kennen, auch ein wenig darauf eingelassen.

Hamill reagierte im Jahr 2018 auf einen Twitter-Beitrag, in dem jemand vorschlug, dass er perfekt geeignet sei, um Vesemir in der Serie The Witcher zu spielen. Während Hamills Kommentare nun über ein Jahr alt sind, ist der Tweet kürzlich wieder von Fans aufgegriffen worden, nachdem die erste Staffel ziemlich positive Kritiken erhalten hat.

In dem Thread, der unten zu sehen ist, wird Vesemir von der Witcher-Showrunnerin Lauren Hissrich als väterlich, weise, rüstig und antik beschrieben – alles Wörter, die man benutzen könnte, um Hamill zu beschreiben bzw. Attribute der er gut verkörpern könnte auf der Leinwand.

Mark Hamill Witcher Vesemir

Daraufhin erklärt Hamill: „Ich habe keine Ahnung, was das ist oder worum es geht, aber ich stimme zu, dass es von mir gespielt werden könnte/sollte“.Dies reicht vielen Fans natürlich wieder für Zustände zwischen bangem hoffen und absoluter Überzeugung das er es wird. Da die erste Staffel sehr erfolgreich gestartet ist und Netflix bereits eine 2. Staffel bestätigte, ist man sicher bereits auf der Suche für passende Schauspieler, um diverse Rollen zu besetzen.

Auf einen aktuellen Twitter-Beitrag von IGN zu diesem Thema reagiert Mark Hamill natürlich auch prompt:

„Ich habe noch immer keine Ahnung, was das ist oder worum es geht, aber ich weiß, dass sie mich noch nie gebeten haben, Vesemir zu spielen… bis jetzt. #CallMyAgent“

Quelle: IGN

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.