PS4 Slim

Warum Sony versucht, sein Back Button Attachment für die Playstation 4 patentieren zu lassen

Ein Patent der Wiederbelebung des alten Controllerdesigns von Sony wurde nun von der Firma veröffentlicht. Die Struktur wurde ursprünglich im Jahr 2019 für Dual Shock Gadgets eingeführt. Der Markt erinnerte sich damals jedoch nicht an das Phänomen und bezeichnete es als Funktionserweiterung. Es gibt mehrere Diagramme, die den Prozess zeigen. Die Hauptperspektive der Funktion war noch unbekannt. Das Hauptpatent wurde im Juli des Jahres 2019 angemeldet. Wir wissen aber immer noch nicht, ob dies mit der neueren Version der PlayStation und ihrem Controller zusammenhängt, da die Daten eindeutig den alten Mechanismus der Konsolen beschreiben. Die neuen Ergänzungen sind ein Geheimnis und wir wissen nicht, ob sie mit dem Back-Button-Attachment kompatibel sind oder nicht.

Konzept des Back-Button-Attachments

Diese Art der Ergänzung wurde im Jahr 2019 entwickelt. Durch diese änderten sich die Preise der Sony-Konsolen. Die Konsolen selbst sind bereits recht teuer und die Benutzer müssen mit zusätzlichen Kosten rechnen, wenn sie für ihre Controller zusätzliche Tasten erwerben möchten, um diese zu aktualisieren. Das Back-Button-Attachment von Sony kostet ca. 30-40 Euro. Doch warum sollte man sich überhaupt extra Tasten für einen Controller kaufen? Ähnlich wie zu der Zeit, als Online-Casinos wie casino.netbet.com/de/ nicht existierten und es eine hohe Abhängigkeit von Drittherstellern für spezielle Pedale und Joysticks gab, kaufen Spielkonsolen-Liebhaber extra Tasten für ihre Controller. Auch wenn es Spiele-Enthusiasten gibt, die diese Technologie unbedingt haben wollen, gab es für Sony noch viele weitere Aspekte, die zu berücksichtigen waren, vor allem bezüglich der Herstellungskosten dieser Geräte.

Grund für die Einreichung des Patents

Die Firma Sony hatte sich das Ziel gesetzt, ein Muster für den Back-Button zu präsentieren. Das Unternehmen begann, die verschiedenen Möglichkeiten der Verwendung der Taste und des Konsolendesigns zu bewerten. Nachdem alle Verfahren abgeschlossen waren, wurde das Patent eingereicht. Sie überprüften auch den wachsenden Druck auf den Markt für Controller mit programmierbaren Back-Buttons. Erst vor einer Woche wurde Valve wegen des Steam-Controller-Plans mit Hilfe von Scuf und Ironburg Inventions, den beiden Hilfskräften des Spieleherstellers Corsair, mit einer Strafe in Höhe von etwa vier Millionen Dollar belegt. Auch Scuf lässt seine Innovation lizensieren. Microsoft bietet seit 2015 ebenfalls Controller wie die von Scruf an. Dabei handelt es sich um die Xbox Elite-Controller, welche Microsoft ebenfalls patentieren ließ.

Wichtige Erkenntnisse!

Die Technologie tauchte Mitte 2019 auf, aber die US-Regierung prüfte sie nicht wirklich, daher dauerte die ganze Bearbeitung fast ein ganzes Jahr und selbst danach war der Zulassungsbescheid immer noch nicht in Sicht. Dem Unternehmen gelang es jedoch, die Aufmerksamkeit auf den wachsenden Druck zu lenken, der auf die Unternehmen in Bezug auf kompetente Controller und Joysticks ausgeübt wird. Microsoft hat es geschafft, die Scuf-Lizenz zu erhalten, die dabei helfen wird, verschiedene Patente in Zukunft zu verändern und anzumelden. Das Gadget wird außerdem durch verschiedene Arten von Konsolen unterstützt, die ebenfalls mit unterschiedlicher Technologie arbeiten. Der Haupt-Joystick ist ein Teil, der speziell für den Benutzer programmiert ist. Auf der anderen Seite scheint das Attachment in seiner Entwicklung nicht weiterzukommen, da es immer noch Zweifel an dem Konzept gibt. Es hilft also nur abzuwarten.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.