E-Sport

Wie stark wird eSports in Deutschland verfolgt?

Das kompetitive Spielen von Computer- und Videospielen als offizielle Sportart ist mittlerweile zu einer nicht ignorierbaren und täglich wachsenden Branche geworden. Fakt ist: Der eSport ist eine Massenerscheinung und gewinnt an immer mehr Popularität.

Das zunehmende Interesse am eSport wird mit immer weiter steigenden Zuschauerzahlen untermauert. Laut Statistiken schaute im Jahr 2021 knapp sechs Prozent der Weltbevölkerung eSport, was rund 490 Millionen Menschen sind. In nur zwei Jahren verdreifachte sich fast diese Zahl, als es nämlich 2019 etwa 197 Millionen Menschen waren. Eine weiterer beeindruckender Fakt ist, dass auf der größten Livestreaming-Plattform für Games, Twitch, die Fans 2021 insgesamt fast 20 Milliarden Stunden eSport schauten. Demzufolge ist davon auszugehen, dass in den nächsten Monaten viele Sportnews- und Sportwetten-Websites mehr Nachrichten und Details darüber erhalten werden und dass auf jedes einzelne eSports-Event gewettet werden kann. Darüber hinaus können auch Boni wie beispielsweise der Betano Promo Code, die bereits für alle anderen am häufigsten verfolgten Sportarten zur Verfügung gestellt werden, verwendet werden. Mit dem erhöhten Interesse steigen aber nicht nur Zuschauerzahlen. Auch die Umsätze und Preisgelder in der Branche nehmen immer weiter zu. Der weltweite Umsatz im eSport-Markt betrug im Jahr 2021 rund 1,1 Milliarden Dollar, wobei zu Ende dieses Jahres nahezu 1,4 Milliarden Dollar  zu erwarten sind. In Sachen Umsatz ist Asien mit 42 Prozent der Vorreiter, wobei auf Europa und Nordamerika jeweils ein Viertel entfällt. Für den Geldfluss am Markt sorgen großteils Sponsoren- und Werbegelder und natürlich Spielehersteller, die Geld an Unternehmen zahlen, damit die Turniere ausgerichtet und Tickets verkauft werden können. Schlussendlich schießen auch die Preisgelder in die Höhe. Die Tatsache, dass im Dota-2-Turnier „The International 2021“ das Gesamtpreisgeld für die Spieler rund 40 Millionen Dollar betrug, nimmt an sich allein schon den Atem und weist deutlich darauf hin, dass der eSport-Boom gekommen ist, zu bleiben.

 

Die Anführer der Riege der internationalen eSport-Community nach Einkommen

 

Dota 2

Mit einem Einkommen von mehr als 32.5 Millionen Dollar im Jahr 2022 kotiert sich die Multiplayer Online Battle Arena an das Sieges-Piedestal. Das Spiel gehört zu den meistgespielten Titeln auf der Spieleplattform Steam und führt mit 109 organisierten Turnieren dieses Jahres. Jeden Tag treten Millionen von Spielern weltweit als einer von über hundert Dota-Helden in einem 5-gegen-5-Teamkampf an. Dota ist das umfassendste Multiplayer-Action-RTS-Spiel aller Zeiten, das seine Fans ständig eine neue Strategie oder Taktik entdecken lässt.

 

PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS Mobile        

Gleich hinter Dota 2 am zweiten Platz befindet sich das auch populär genannte PUBG MOBILE. Das Battle Royale-Handyspiel verdiente 2022 in 70 Turnieren rund 23.2 Millionen Dollar. PUBG wurde von Lightspeed B Quantum Studios von Tencent Games entwickelt und im März 2018 weltweit veröffentlicht. Konzentriert auf visuelle Qualität, Karten, Schießerlebnis und andere Aspekte wird Spielern ein rundum surreales Schlachtfeld geboten. Jeder Spieler tritt eine intensive, aber unterhaltsame Reise an und muss Überlebensvorräte sammeln, das maximale Potenzial des Kartengeländes, der Fahrzeuge und Gegenstände ausschöpfen, um das letzte Team zu werden, das auf dem Schlachtfeld steht. Spieler aus der ganzen Welt werden verbunden und dazu ermutigt, ihr Bestes zu geben.

 

Arena of Valor          

Arena of Valor ist ein Multiplayer Online Battle Arena (MOBA)-Spiel, das für Mobilgeräte entwickelt wurde. Das gesamte Gameplay von Arena of Valor ähnelt stark der beliebten League of Legends, in dem die Spieler Charaktere, die als Helden bezeichnet werden, steuern und jeder dieser Helden einzigartige Fähigkeiten hat. Helden beginnen das Spiel auf einem niedrigen Level und können auf verschiedene Arten Gold und Erfahrung (XP) verdienen. Der Gesamtverdienst in Turnieren im Jahr 2022 beträgt etwas mehr als 21.7 Millionen Dollar.

 

Fun-Fact: Die Bundesregierung hat angeblich in ihrem Koalitionsvertrag eine Unterstützung von eSports festgeschrieben und diskutierte über Perspektiven für eine mögliche Aufnahme von eSports bei den Olympischen Spielen. Konkrete Pläne blieben bisher jedoch anscheinend aus. Trotzdem soll die Entwicklung des eSports nicht aus dem Auge gelassen werden.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.