Anno 1800: Keim der Hoffnung

Anno 1800: Keim der Hoffnung – Erster DLC der vierten Season erhältlich

Ubisoft ermöglicht Spielern im ersten DLC des vierten Jahres von Anno 1800, Keim der Hoffnung, mächtige landwirtschaftliche Zentren, sogenannte Haciendas, bauen zu können. In der neuen Welt können von nun an Ländereien verwaltet und Importgüter produziert werden, um die Unabhängigkeit der Bevölkerung zu stärken. Die neuen Haciendas bieten die Möglichkeit, bereits vorhandenen Lebensraum zu erweitern, die Flächen der einzelnen Inseln durch Baumodule zu beeinflussen und die Produktivität durch hochwertigen Dünger zu steigern.

YouTube player

Das mit Keim der Hoffnung kommende Szenario „Der silberne Käfig“ wird Spielende vor die Herausforderung stellen, eine komplizierte Silber-Produktionskette über wechselnde Witterungen hinweg aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Um die Veröffentlichung von Keim der Hoffnung und den Start des vierten Jahres zu feiern, können Spielende vom 12. bis zum 19. April das komplette Grundspiel von Anno 1800 kostenlos auf Ubisoft Connect und dem Epic Games Store genießen. Die Gratis-Woche wird vom 12. April, 16:00 Uhr UTC/6:00 Uhr MESZ bis zum 19. April, 16:00 Uhr UTC/6:00 Uhr MESZ, verfügbar sein.

Anno 1800 Free Week

Während der Gratis-Woche können Spielende zudem einige Rabatte in den digitalen Geschäften, in denen Anno 1800 erhältlich ist, in Anspruch nehmen.

Zusätzlich zur Gratis-Woche gibt es vom 12. bis 19. April zum ersten Mal bei Anno 1800 ein Freundschaftswerbungsprogramm. Spielende, die Freunde zur Gratis-Woche einladen und dann das komplette Spiel kaufen, erhalten für sich und ihre eingeladenen Freunde das Saisondekorationspaket. Alle Details zum Anno 1800 Freundschaftswerbungsprogramm gibt es unter: http://annogame.com/friend-referral

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.