gaming ohne grenzen

congstar unterstützt „Gaming ohne Grenzen“ – Mobilfunkanbieter setzt sich für mehr Inklusion im Gaming ein

Gaming und Videospiele sind beliebt wie nie zuvor und verbinden Menschen über Kulturen und Altersgruppen hinweg. Doch unter den mehr als 2,5 Milliarden Gamer*innen weltweit gibt es auch viele, die aufgrund körperlicher oder geistiger Einschränkung einen erschwerten Zugang zu der Welt der Spiele haben. Da congstar Gaming als wichtiges Kulturgut und Chance für mehr Toleranz und Inklusion in der Gesellschaft begreift, unterstützt das Unternehmen ab sofort das Projekt „Gaming ohne Grenzen“ der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW (fjmk). Im Rahmen dieser langfristigen Partnerschaft wird congstar gemeinsam mit der Aktion Mensch das Inklusionsprojekt finanziell unterstützen und mit der fjmk verschiedene Formate zur Förderung und Aufklärung von Inklusion sowie Barrierefreiheit in der Welt des Gaming anbieten. „Trotz steigender Beliebtheit von Videospielen kämpfen eingeschränkte Menschen oft mit einem erschwerten Zugang zu Gaming. Da sich congstar als Förderer moderner und integrativer Spielekultur versteht, freuen wir uns ganz besonders, mit dem Inklusionsprojekt Gaming ohne Grenzen zusammenzuarbeiten. Denn besonders Jugendliche profitieren von einer Community, in der sie akzeptiert werden und gemeinsam Spaß haben können“, so Dr. Peter Opdemom, Geschäftsführer der congstar GmbH.

Das Projekt „Gaming ohne Grenzen“

In den interaktiven Räumen haben Menschen mit Einschränkungen einen Zugang zu Erlebnissen und Handlungen, die ihnen sonst nicht möglich wären. In Online-Spielen pflegen sie Kontakte zu ihren Freund*innen und knüpfen neue soziale Beziehungen. Auf der anderen Seite fühlen sich viele aber auch ausgeschlossen aufgrund fehlender Untertitel, zu hohem Schwierigkeitsgrad, einer komplexen Steuerung oder dem Kontrast der Darstellung.

„Die Förderung von Inklusion und die Wertschätzung von Diversität ist Ziel des Projekts. Wir wünschen uns mehr Diversität und Inklusion in der Gaming-Community. Wir wollen Gaming ohne Grenzen – für alle!”, sagt Anna-Karolina Albrich, Projektmitarbeiterin von Gaming ohne Grenzen. Das inklusive, medienpädagogische Projekt richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren – gleichsam mit und ohne Behinderung. In wöchentlich stattfindenden Treffen im Großraum Köln kommen die Jugendlichen zum gemeinsamen Gamen zusammen und prüfen digitale Spiele hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit. Durch gezielte (medien-)pädagogische Methoden und vernetztes Lernen unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten sollen die Teilnehmer*innen die Vielfältigkeit einer inklusiven Gemeinschaft schätzen lernen und ihre Stärken gezielt fördern. Um Gaming-Fans mit Einschränkungen an den gewonnenen Erkenntnissen teilhaben zu lassen, werden diese als Informationsplattformen auf der eigens erstellten Webseite www.gaming-ohne-grenzen.de zusammengefasst. „Das Projekt schafft Räume der Begegnung, in denen Werte der Inklusion gestärkt und eine Vielfalt gelebt werden kann. Gemeinsam sollen Wege gefunden werden, Barrieren in digitalen Spielen zu überwinden”, ergänzt Saskia Moes, Projektleitung Gaming ohne Grenzen.

congstar baut Gaming-Engagement weiter aus

Des Weiteren wird congstar die Themen Inklusion und Barrierefreiheit im Rahmen verschiedener Formate mit Bezug zur Gaming-Branche weiter vertiefen und Raum für Dialoge schaffen. Neben der Zusammenarbeit mit „Gaming ohne Grenzen“ fördert congstar bereits andere Bereiche der Gamingkultur. So unterstützt congstar mit der kürzlich ins Leben gerufenen Aktion „congstar sucht dich: Werde eFootball-Spieler*in beim FC St. Pauli!“ in Kooperation mit dem FC St. Pauli die Suche nach talentiertem eFootball-Nachwuchs. Mit dem letztjährigen congstar Mobile Gaming Festival entwickelte das Unternehmen außerdem ein zweitägiges Event, auf dem junge Gaming-Fans und Familien gleichermaßen in die Welt des Gaming eintauchen konnten. In diesem Jahr veranstaltet congstar mit dem FC St. Pauli ein digitales Gaming Event – gemeinsam mit Rocket Beans TV findet am 10. Oktober 2020 „Stream ’n’ Play: Der congstar Gaming Day” statt. Im Stream auf Rocket Beans TVYoutube und Twitch erlebt die Community ein mitreißendes Programm mit abwechslungsreichen Talks, packenden Battles, Einblicken in den eSport, interaktiven Challenges, Gewinnspielen und vielem mehr. Unter this-is-our-world.de gibt es alle weiteren Informationen und Details zu „Stream ’n’ Play: Der congstar Gaming Day”.

congstar logo

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.