Photo by Pandhuya Niking on Unsplash

Mobile-Gaming im Fokus: Wie Handy-Spiele die Zukunft der Gaming-Industrie beeinflussen

Die meisten Menschen nutzen ihr Handy schon lange nicht nur zum Telefonieren und Nachrichten versenden. Moderne Smartphones sind echte Alleskönner, die Menschen weltweit innerhalb von Sekunden mit dem Internet verbinden und Zugang auf ein nahezu grenzenloses Unterhaltungsprogramm eröffnen können.

Viele Websites und Dienstleister bieten digitale Inhalte bereits in mobilfreundlicher Version über den Browser oder per App an. Zum Beispiel kann man sich bei großen Streaming-Dienstleistern wie Netflix und Amazon Video Filme und Serien einfach aufs Handy herunterladen und jederzeit offline anschauen.  Auch bei Handy-Spielen ist die Auswahl groß. Diese sind so beliebt, dass man neben speziell entwickelten iOS- und Android-Spielen inzwischen auch mobile Versionen begehrter PC oder Konsolenspiele wie Pokémon Go, Fortnite und Roblox auf dem Handy spielen kann. Für Hersteller sind derartige mobile Adaptionen meist lohnende Investitionen, denn die Nachfrage nach mobilen Games ist so hoch wie noch nie.

Laut eines Berichts des Gaming-Branchenanalysten Newzoo brachte die Mobile-Gaming-Industrie allein im Jahr 2021 gigantische Erlöse von rund 81,26 Milliarden Euro weltweit ein. Im Vergleich betrachtet ist diese Summe höher als die Einnahmen von Konsolen- und PC-Spielen vereint. Diese wurden jeweils auf circa 44,04 Milliarden Euro und 32,07 Milliarden Euro für das Jahr 2021 geschätzt. Allein die Glücksspielbranche konnte den Erfolg der Mobile-Gaming-Industrie im letzten Jahr toppen, mit geschätzten Einnahmen von 157,5 Milliarden Euro. Hierbei ist zu beachten, dass bereits jetzt schon viele Spieler auf ihre Lieblingsspiele über mobile Endgeräte, also via Online Casino App zurückgreifen. Dies trägt dazu bei, dass die Mobile-Gaming Branche in verschiedenen Bereichen der Spieleanbieter weiter expandieren wird. Wo früher alles nur stationär funktionieren konnte, verschmelzen nun die Medien miteinander und die meisten Spielerlebnisse geschehen nun unterwegs.

Interessanterweise stiegen die Einnahmen aus mobilen Spielen im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 %, während die Einnahmen für PCs und Konsolen um 0,8 % bzw. 6,6 % zurückgingen. Bei Online-Casino-Spielen war ein Anstieg von 1,4 % gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Mit diesen Zahlen im Blick ist es kaum verwunderlich, dass viele Videospielgiganten den Einstieg in die Mobile-Gaming-Industrie wagen. Auch in Deutschland greifen immer mehr Menschen beim Zocken zum Smartphone. Laut Ergebnissen einer Studie des Verbands der deutschen Games-Branche spielt aktuell knapp ein Viertel der deutschen regelmäßig auf ihrem Handy.

Die Beliebtheit von Handy-Spielen lässt sich einfach erklären. Heute trägt so gut wie jeder ein Smartphone mit sich herum, sodass man immer und von überall aus einfach spielen kann. Fakt ist, wir verlassen uns immer häufiger auf unser Smartphone als Unterhaltungsquelle. Außerdem macht eine einfache Steuerung von Spielen per Touchscreen statt per Controller oder Tastatur, und die Freiheit an jedem Ort spielen zu können, mobiles Gaming im Vergleich zu PC oder Konsolenspielen deutlich flexibler, platzsparender und zugänglicher.

Ein weiterer Vorteil am Mobile-Gaming sind die damit verbundenen, eher geringen Kosten. Viele Spiele für iOS und Android sind entweder komplett kostenlos oder weitaus günstiger erhältlich als Neuerscheinungen großer Videospielgiganten wie PlayStation oder Nintendo. Zum einen ist die Anschaffung spezieller Gaming-PCs oder neuer Konsolen teuer, und dann kommen häufig noch zusätzliche Kosten für Controller, Headsets, Spezialfernbedienungen und Co. hinzu. Im Vergleich dazu sind Smartphones die günstigere Alternative. Diese sind heute technisch so weit entwickelt, dass sie bei vielen Spielen gut mit der Leistung eines Laptops mithalten können.

Die Mobile-Gaming-Industrie hat sich in den letzten Jahren als Goldmine für Spielentwickler jeglicher Art erwiesen. Faktoren wie geringe Kosten und erhöhte Flexibilität beim Spielen lassen immer mehr Gamer zum Smartphone greifen. Mobile-Games werden sich auch in Zukunft weiterentwickeln, denn die Spielemacher stehen im ständigen Konkurrenzkampf miteinander, Spielern das beste Gaming-Erlebnis zu bieten. Die gute Nachricht für Hobby-Zocker ist, dass Hersteller immer häufiger mehrere Versionen neuer Spiele auf den Markt bringen, die sowohl für Konsolen oder den PC, als auch in mobiler Version erhältlich sind. So hat man als Verbraucher die freie Wahl.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.