Test - Victrix Gambit

[Test] Victrix Gambit Xbox Controller

Mit dem Victrix Gambit Dual Core Tournament Controller erweitert der Hersteller die Auswahl für Xbox-Peripherie und setzt besonders beim Preis ein Zeichen. Bei einer UVP von knapp unter 100€ für den Funktionsumfang und die Qualität könnte der Gambit die erste Wahl für Gamer*innen werden. Ob er im Test überzeugen konnte, erfahrt ihr im Folgenden. Ein ausführliches Unboxing findet ihr auf unserem YouTube-Kanal:

YouTube player

Verarbeitung

Im Video erkennt man bereits, dass die Verarbeitungsqualität recht hochwertig ist und alle Teile gut ineinander passen. Einziger Kritikpunkt sind die „Sondertasten“ auf der Rückseite. Die austauschbare kleine Platte sitzt etwas wackelig in der Arretierung. Das sorgt bei Verwendung von vier Tasten ab und an schonmal für Fehleingaben. Bei zwei Paddles konnte ich keine Probleme feststellen.

Das lila Frontcover aus Silikon liegt dank der starken Magnete wider meiner ersten Einschätzung top auf und verrutscht nicht. Dessen Vorteile sind ganz klar die eliminierten Geräusche sowie der verbesserte Grip. Zudem lässt es sich viel einfacher säubern, als das weiße harte Cover.

Das geflochtene lila USB-Kabel samt seiner beiden Ferritkerne ist lang genug, um auch die Leute zu versorgen, die nicht direkt vor ihrer Konsole sitzen. Besonders zu erwähnen ist die Tatsache, dass der USB-C-Anschluss im Gehäuse versenkt wird. Das ist auf der einen Seite ein Vorteil für einen guten Sitz, andererseits ist man auf das Herstellerkabel limitiert und kann nicht einfach ein eigenes verwenden.

Victrix Gambit Software

Einrichtung

Die Installation der zugehörigen App auf eurer Xbox ist Voraussetzung für die Verwendung der Sondertasten und -funktionen des Gambit. Zudem verteilt der Hersteller über die Anwendung Updates für den Xbox Controller. Während meines Testzeitraumes wurde dort zwei Updates ausgerollt.

Nach dem ersten Start wirkt die Software etwas überladen, aber ich habe mich recht schnell zurechtgefunden. Alle wichtigen Features lassen sich verlässlich und einfach einrichten bzw. anpassen. Für mich sind die Sondertasten auf der Rückseite der wichtigste Punkt und diese sind flott angepasst.

Victrix Gambit Software

Im Standard sind die Deadzones und die Geschwindigkeit der Analogsticks deutlich „langsamer“ eingestellt, als alle anderen Controller, die ich bisher in den Händen hatte. Wundert euch also nicht, wenn ihr etwa in Fortnite gut klarkommt, aber in Forza die Fahrzeuge kaum zu steuern sind. Spielt da einfach ein wenig an den Einstellungen herum. Wer sich einen solchen Controller anschafft, sollte davor aber auch nicht zurückschrecken.

Die Trigger-Stops des Gambit wurden exzellent umgesetzt. Obschon die Einrichtung der bis zu fünf unterschiedlichen Einstellungen im ersten Moment Fragezeichen auf meine Brille geworfen hat, wurde es umso einfacher, nachdem ich in die Anleitung geschaut hatte. Die Trigger lassen sich dann sogar „on-the-fly“ anpassen und ingame verwenden.

Victrix Gambit Software

Schiebt dazu die lila Tasten auf der Rückseite des Gambit jeweils nach außen, drückt LT/RT bis zum gewünschten Druckpunkt und lasst den lila „Schieber“ los.

Langzeitnutzung

Es bedarf ein wenig Spielzeit mit dem Victrix Gambit, um sich an die Sondertasten und die Lage der Menü- sowie Optionstaste zu gewöhnen. Nach ein paar Matches ist das aber kein Problem mehr.

Persönlich liebe ich auch nach gut 100 Stunden das Silikon-Cover wie am ersten Tag. Die Analogsticks sind damit nicht nur nahezu unhörbar, sondern der Grip des Controllers nimmt ungemein zu. Die einzelnen Komponenten und der Controller lassen sich ziemlich einfach reinigen, da das Cover und die Sticks abnehmbar sind. Das ist definitiv ein weiterer Pluspunkt auf der Liste.

Einzig mit den austauschbaren Paddles hatte ich zunächst so meine Problemchen. Bei vier eingerichteten Tasten tippte ich oft daneben und bin dann im Spiel gehüpft statt nachzuladen. Andere Hersteller haben das besser gelöst. Es dauert schon ein paar Spielstunden, das Muskelgedächtnis zu trainieren und immer den korrekten Taster zu treffen.

In Summe sind die Druckpunkte alle sehr angenehm. Selbst das D-Pad konnte mich überzeugen, obschon genau hier oft eine Schwachstelle liegt.

Wie bereits erwähnt, sollte die Software oft zum Einsatz kommen, um den Gambit an das jeweilige Spiel anzupassen. Dann garantiere ich euch die nahezu perfekte Peripherie. Macht euch bei Bedarf manuelle Screenshots mit dem Smartphone, denn leider sind keine Screenshots in der Software möglich, da diese nicht als „Spiel“ gilt.

Victrix Gambit

Audio

Müsst ihr mal euer Audio auf den Controller verlagern, so schließt einfach ein Headset bzw. Kopfhörer an und profitiert vom Dolby Atmos Surround Sound. Auch auf dieser Baustelle keine Beschwerden. Die Schnittstelle funktioniert einfach!

Fazit

Der Victrix Gambit Xbox Controller ist ein Stück Peripherie, das ich nicht mehr auf meinem Tisch missen möchte. Er bietet viele Anpassungsmöglichkeiten sowohl an der Hard- als auch in der Software und somit eine hohe Flexibilität. Die hochwertige Verarbeitung fühlt ihr buchstäblich in den Händen. Die Farbe ist natürlich absolute Geschmackssache, aber wer die Kombination aus weiß und lila mag, erhält einen top Controller, der nicht nur die Konkurrenz der Preisklasse alt aussehen lässt.

Besonders die Software hat mich überzeugt, dass der Hersteller es ernst meint. Nicht nur wurden regelmäßig Updates ausgerollt, sondern sie zeigt sich auch klar strukturiert, obschon viele Features unterstützt werden. Die Konfigurationssoftware kann im Hintergrund offen bleiben, um schnell wechseln zu können, aber muss nicht aktiv sein, damit der Controller seine Konfig behält.

Victrix Gambit

Mängel konnte ich beim Gambit keine feststellen. Lediglich die Paddles stellen in meinen Augen eine kleine Schwachstelle dar, da man sich zu lange an sie gewöhnen muss, bis man sie auch in stressigen Situationen verlässlich trifft. Am Ende des Tages hätte man diese besser gestalten können, aber sie funktionieren grundsätzlich einwandfrei. Bei anderen Herstellern musste ich mich aber nie so lange an die Sondertasten gewöhnen, da die Positionierung etwas angenehmer war.

Unterm Strich stellt der Victrix Gambit Xbox Controller eine gelungene Alternative zu den meist deutlich teureren „Pro-Controllern“ dar, die ich ausgepackt, angeschlossen und nie mehr von meiner Series X getrennt habe.

Der Gambit schaut schick aus, bringt wichtige Funktionen via Software mit und lässt sich über die Einzelteile aus dem Lieferumfang anpassen. Davon wünsche ich mir definitiv mehr, weshalb der Controller mit einer top Bewertung abschneidet. Im Angebot war der Gambit bereits für 90€ zu haben und selbst die UVP von knapp 100€ geht absolut in Ordnung.

Wertungsbox-Meisterhaft

Angebot
Victrix Gambit World's Fastest Licensed Xbox Controller, Elite Esports Design mit Swappable Pro Thumbsticks, Custom Paddles, Swappable weiß / violett Faceplate für Xbox One, Series X/S, PC
  • SCHNELLSTER XBOX-STEUERGERÄT DER WELT1 - Bis zu 8-mal schnellere Eingaben2 mit Gambit Dual...
  • MAPPABLE BUTTONS, BUMPERS, PADDLES & TRIGGERS - Passen Sie Ihren Controller in der Victrix Control...
  • NEXT-GEN ESPORT GAMING - Spitzenleistung für Halo Infinite, Fortnite, Mortal Kombat, Call of Duty...
  • MULTI-PLATTFORM UNTERSTÜTZUNG - Offiziell lizenziert von Xbox für Xbox One, One X, Series X,...

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile ihn doch gerne in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir verbessern?

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 01:14 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.